Markt

ABB: Leitsystem der BASF-Pflanzenschutz -Anlage renoviert

02.10.2002

Anzeige

So auch bei der BASF in Ludwigshafen. In einem Zeitraum von vier Wochen soll der ersten Teil der Automatisierung in einem dortigen Pflanzenschutzbetrieb umgerüstet werden. Moderne Leittechnik, bedeutet für den Auftragnehmer ABB „IndustrialIT“. Darüber hinaus gehören eine Reihe von Serviceleistungen wie die Installation und Mitarbeiterschulungen zum Lieferumfang.


Die unterschiedlichen Anlagenteile, deren Umstellung in drei Lieferlosen bis Ende 2003 abgeschlossen sein wird, werden nach der kompletten Umrüstung mit 15 OperateIT-Bedienplätzen mit je zwei Monitoren ausgestattet.


Die bestehende Feldinstrumentierung und Signalaufbereitung wird dabei aus produktionstechnischen Sicherheitsgründen (Ex-Schutz, Redundanz) nicht berührt, die neuen IndustrialIT-Controller werden über I/O-Komponenten direkt an die vorhandenen Rangierverteiler angeschlossen. Da in diesen Controllern Profibus-Schnittstellen bereits integriert sind, steht den geplanten Erweiterungen mit der zeitgemässen Feldbustechnik nichts im Wege.


Ein Teil der Anlage wird mit einer Rezeptursteuerung ausgestattet. Hier kommt der integrierte IndustrialIT-Baustein ProduceIT zum Einsatz. Schliesslich runden drei Engineering-Clients zur parallelen Planung und Konfiguration der Application-Software die Anlage ab (Multi-User-Engineering). In diesem Zusammenhang wird auch das BASF-spezifische Engineering-Toolkit für ProduceIT gemeinsam von den ABB- und BASF-Ingenieuren fertiggestellt.

Loader-Icon