Reibungsloses Dosieren und Absperren

Absperrklappen Rotary Valve DKZ 103 / 110 APS

14.08.2017 Die Absperrklappen Rotary-Valve von Warex Valve eignen sich als Dosier- und Absperrklappe im Bereich Schüttgut. Sie arbeiten nach dem Prinzip, dass das Dichtelement pneumatisch an die Klappenscheibe angepresst wird.

Anzeige

Entscheider-Facts

  • Temperaturbereich vpn -40 bis 200 °C
  • Dosier- und Absperrklappe
  • Varienten gemäß BVS 03 Atex H024 X N6 verfügbar

warex

Die Absperrklappen Rotary-Valve eignen sich als Dosier- und Absperrklappe im Bereich der Schüttgüter. (Bild: Warex Valve)

Durch die APS-Funktion (Air-Pressure-Sealing) wird in der Klappenstellung „geschlossen“ der Umfang der Dichtung durch gleichmäßiges Aufblasen an den Umfang der Scheibe angepasst. Diese Technik funktioniert reibungsarm und materialschonend und bietet Vorteile beim druckdichten Absperren. Als Basis für die Absperrklappen mit den Bezeichnungen „DKZ 103 APS“ sowie „DKZ 110 APS“ dienen die Absperrklappen der zentrischen APS-Baureihe. Das Unternehmen bietet zudem Ausstattungsoptionen bei der Materialauswahl oder der Art des Antriebs. Je nach verwendetem Dichtungsmaterial liegt der Temperaturbereich bei -40 bis 200 °C. Erreicht das geführte Medium 130 °C und höher, z. B. Kunststoffgranulate oder Erzeugnisse und Rohstoffe im Lebensmittelbereich, kommen Silikondichtungen zum Einsatz. Für höhere Temperaturen gibt es metallisch dichtende Rotary-Lösungen. Die Druckdichtigkeit ist hier zwar nicht gegeben, allerdings können Materialien aufgrund der geringen Spaltgröße nicht passieren.

Für den Einsatz im Ex-geschützten Bereich sind Ausführungen der KZ 103 / 110 APS gemäß Atex-Baumusterprüfung BVS 03 Atex H024 X N6 verfügbar. Weitere Verwendung finden die Absperrklappen in Vakuumtransportsystemen. Je nach Dicke des zu befördernden Materials wird das Rohrsystem teilweise, bei gut fließenden Produkten vollständig gefüllt. Der Rotor liefert gleichmäßige Portionen bis hin zum Komplettdurchfluss in 22° Stellung.

Der Aufbau der Rotary Absperrklappe ermöglicht die Montage von kleinen, energiesparenden Antrieben. Etwa ein pneumatischer 180° Pendeltyp-Antrieb, welcher die halbe Kapazität einer vollständigen Umdrehung des Rotors liefert, sowie einem Elektroantrieb. Dieser lässt eine genaue Einstellung zu, um die Umdrehungen des Rotors auf die Dosiermenge abzustimmen. Durch die geringe Anbauhöhe und kompakte Bauweise lässt sich die Rotaryklappe u. a. auch platzsparend in bestehende Systeme einbauen. 1709ct902, 1709ct907

Powtech 2017 Halle 4 – 391

Loader-Icon