Akzonobel betont Pläne für China

02.07.2010 Akzonobel hat seine ambitionierten Wachstumspläne für Asien unterstrichen. Das Unternehmen verkündete, dass es seine aktuellen Umsätze in China innerhalb von fünf Jahren verdoppeln möchte. Für 2015 nannte Akzonobel das Ziel von 3 Milliarden US-Dollar für China, womit das Land eine zentrale Rolle in Akzonobels strategischem Fokus für die Weltwachstums-Regionen einnimmt.

Anzeige
Akzonobel betont Pläne für China

Der Akzonobel-Stammsitz. Bild: Akzonobel

„Die Bedeutung von Asien, insbesondere China, betonen wir seit langem und wir möchten in der Region weiter wachsen, wie die jüngsten Investitionen zeigen“, erklärte Akzonobel CEO Hans Wijers. „China ist nicht nur ein wichtiger Wachstumsmotor. Darüber hinaus etabliert sich das Land als ein bedeutendes Innovations-Zentrum. Derzeit findet ein Wandel statt von ‚Made in China‘, über ‚Entwickelt in China‘, zu ‚Erneuert in China‘ und wir glauben, dass das Land ein globales Zugpferd für Wissenschaft, Technology und Erfindung wird. Akzonobel möchte zu dieser Reise seinen Beitrag leisten.“

Bei seiner Rede zum Akzonobel Science Award im Rahmen der Shanghai World Expo hob Wijers den Standort Ningbo hervor, der im November eröffnet werden soll. Er ging außerdem auf die jüngsten Investitionen in neue Laboreinrichtungen ein als Belege für das Engagement des Unternehmens in einem Land, dessen Ziel es ist das innovativste der Welt zu werden. „Unsere Investitionen werden unser beschleunigtes Wachstum in China und darüber hinaus stärken“, fuhr Wijers fort. „Der Ausbau unserer technologischen Ressourcen in China ist für das Erreichen der Wachstumsziele entscheidend.

Die Akzonobel Science Awards werden jährlich verliehen, um außergewöhnliche wissenschaftliche Beiträge von Einzelpersonen im Bereich der Chemie und der Material-Wissenschaft zu honorieren. Um die globale Ausrichtung des Unternehmens und vor allem die wachsende Präsenz in Asien widerzuspiegeln, findet die Preisverleihung seit kurzer Zeit in China statt.

 

Loader-Icon