Markt

AkzoNobel stärkt Chemicals-Portfolio

08.01.2009

Anzeige

AkzoNobel will das in Deutschland ansässige Unternehmen LII Europe übernehmen und damit sein Portfolio im Bereich Chemikalien stärken. LII betreibt im Industriepark Höchst ein Chlorcluster für mehrere Kunden. Außer den Hauptaktivitäten im Bereich Chlor hat das Unternehmen auch ein Werk für chlorinierte Kohlenwasserstoffe sowie Anlagen zur Herstellung von Kalziumchlorid und Ätznatron Granulat.

„Dieser Kauf passt strategisch gut in unsere Chemieaktivitäten“, erklärte Rob Frohn, Vorstandsmitglied bei AkzoNobel und verantwortlich für den Bereich Specialty Chemicals. „Die Transaktion wird unsere Position im europäischen Laugemarkt wesentlich verbessern und bietet außerdem betriebliche Synergien mit unseren beiden anderen Werken des Bereichs Industrial Chemicals in Deutschland.“ Die Übernahme soll im ersten Quartal 2009 abgeschlossen werden.

Loader-Icon