Markt

Allweiler liefert größte Propellerpumpe nach Russland

20.07.2005

Anzeige

Das russische Chemieunternehmen Uralkali hat bei Allweiler die größten bisher gefertigten Propellerpumpen bestellt. Im Rahmen des bis dato größten Auftrags aus Russland lieferte der süddeutsche Pumpenhersteller bis Februar sieben komplette Rührwerkspumpen für das russische Düngemittel-Kombinat in Berezniki in der Ural-Region. Uralkali ist einer der größten Kalidünger-Hersteller weltweit und beliefert neben dem russischen Markt auch 50 Exportmärkte in aller Welt. Im Rahmen eines großen Investitionsprogramms rüstet das Unternehmen seine Produktionsanlagen zurzeit auf neue Technologien um.


Die Pumpen des Typs PPUVR-2100 werden für Reaktoren im Eindampfprozess eingesetzt und fördern wässrige Kalisalz-Suspension mit 60 % Feststoffanteil. Bei einer Antriebsleistung von 160 kW erreichen sie eine Förderleistung von 35000 m3/h. Der Auftrag umfasst sieben dieser Pumpen und alle zugehörigen Antriebskomponenten.


Dr. Werner Thaller, Allweiler-Vertriebsleiter für Osteuropa, freut sich über den Auftrag: „Allweiler erhielt den Auftrag auf Grund seines jahrzehntelangen Know-hows bei Axialpumpen und des hohen hydraulischen Wirkungsgrads der speziell für Uralkali entwickelten Aggregate. Die neuen Pumpen steigern die Energieeffizienz und Betriebssicherheit der Anlage beträchtlich.“ Wesentlich am Erfolg beteiligt war der russische Vertriebspartner Allrus, der die lokale Betreuung des Kunden sicherstellt.

Loader-Icon