Altana hat Produktionskapazität für Byk-Additive in USA erhöht

13.06.2014 Der Spezialchemiehersteller Altana, Wesel, hat den US-amerikanischen Produktionsstandort seiner Tochtergesellschaft Byk USA in Wallingford für 50 Mio. US-Dollar, knapp 37 Mio. Euro, ausgebaut. Byk stellt dort Additive für Farben, Lacke und Kunststoffe her.

Anzeige
Altana hat Produktionskapazität für Byk-Additive in USA erhöht

Altana hat in den USA knapp 37 Mio. Euro in den Ausbau der Additiv-Produktion investiert – die bislang größte Einzelinvestition des Chemieunternehmens außerhalb Deutschlands (Bild: Altana)

Mit dem Werksausbau will der Hersteller sein Wachstum in Nordamerika weiter vorantreiben. Er erhöht damit seine Produktionskapazität in den USA um mehr als das Doppelte und damit auch die weltweite Versorgungssicherheit. „Mit dem erweiterten Werk können wir unsere Kunden in den USA mit einem deutlich größeren Portfolio an innovativen, lokal hergestellten Produkten versorgen“, sagt Byk-Geschäftsbereichsleiter Dr. Christoph Schlünken.

(dw)

Loader-Icon