Zementanlage

Anlagenbauer Thyssenkrupp gewinnt Großauftrag in Algerien

25.01.2017 Thyssenkrupp hat einen weiteren Großauftrag im Zementanlagen-Geschäft erhalten. Der Anlagenbauer soll für die Société des Ciments de Sigus in Algerien einen Auftrag im mittleren dreistelligen Millionen-Euro-Bereich abwickeln.

Anzeige
Anlagenbauer Thyssenkrupp gewinnt Großauftrag in Algerien

Thyssenkrupp Industrial Solutions hat ein Projekt für eine Zementanlage in Algerien gewonnen. Bild: Thyssenkrupp

Der Auftraggeber des Anlagenbauprojekts gehört zum algerischen Zementhersteller Groupe Industriel des Ciments d‘Algérie (GICA). Der Auftragswert liegt im mittleren dreistelligen Millionen-Euro-Bereich. Die schlüsselfertige Anlage mit einer Produktionskapazität von 6.000 Tonnen Zementklinker pro Tag wird in Sigus, Wilaya Oum El Bouaghi, südlich von Constantine, etwa 340 km östlich von Algier gebaut. Die Inbetriebnahme ist für Anfang 2019 geplant. Bereits im Jahr 2013 gewann die Thyssenkrupp-Anlagenbau-Sparte „Industrial Solutions“ einen Auftrag für eine neue Zementanlage mit einer Tageskapazität von 6.000 Tonnen Zementklinker von GICA.

Stefan Gesing, kommissarischer CEO der Business Area Industrial Solutions von Thyssenkrupp: „Dieser Großauftrag zeigt erneut, dass sich langfristige Kundenbeziehungen auszahlen. Unsere technologische Kompetenz in Verbindung mit einer starken Präsenz in Wachstumsregionen ermöglicht es uns, die Infrastrukturentwicklung in vielen Schwellenländern zu unterstützen.“

Angesichts der wachsenden Nachfrage für den Werkstoff Zement und im Sinne der Importsubstitution, hat GICA  mehrere Projekte gestartet, um bis zum Jahr 2019 die Produktionskapazitäten von 12 Millionen Tonnen auf 20 Millionen Tonnen pro Jahr zu erhöhen.

Von der Rohmaterialaufbereitung bis zur Zementverpackung und -verladung liefert Thyssenkrupp Industrial Solutions alle wesentlichen Anlagenkomponenten, Bau-, Aufsichts- und Inbetriebnahme-Leistungen für die neue Produktionslinie.

(as)

Loader-Icon