Anstieg der Aufträge in der Industrie setzt sich laut BMWi fort

26.10.2009

Anzeige
Anstieg der Aufträge in der Industrie setzt sich laut BMWi fort

Der Auftragseingang in der Industrie aus dem Ausland steigt mit leichten Schwankungen relativ stetig wieder an (Grafik: BDI)

Wie das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) mitteilt, haben sich die Auftragseingänge der Industrie im August preis- und saisonbereinigt um 1,4 % erhöht. Im Vormonat waren sie abwärts revidiert um 3,1 % angestiegen.

Laut Angaben des Ministeriums war der Umfang an Großaufträgen für einen August unterdurchschnittlich, jedoch hatte den Ausschlag für eine weitere Zunahme der Bestellungen zuletzt das kräftige Wachstum der Auslandsnachfrage um 4,6 % gegeben. Zwar war der deutlichste Zuwachs an Aufträgen mit 2,8 % bei den Vorleistungsgüterproduzenten zu verzeichnen, aber auch die Hersteller von Investitionsgütern konnten ein Plus von 1,2 % verzeichnen. Neben den Kraftwagen- und Kraftwagenteileproduzenten gab hier der Maschinenbau mit einem Plus von 3,7 % einen kräftigen Impuls. Im Vergleich zum Vorjahr unterschritten die Auftragseingänge in der Industrie im Zweimonatsvergleich (Juli/August) ihren Stand kalendermonatlich um 20,3 %. Die Auftragseingänge in der Industrie erhöhten sich saisonbereinigt den sechsten Monat in Folge und haben laut BMWi inzwischen rund ein Drittel des vorangegangenen Nachfrageeinbruchs aufgeholt.

Loader-Icon