„Nach 100 Metern rechts abbiegen“

Anwender und Hersteller erarbeiten gemeinsame Roadmap Prozess-Sensorik

10.08.2005

Anzeige

Hohe Anlagenverfügbarkeit und reproduzierbare Produktqualität sind nicht nur eine Frage von qualifiziertem Personal, zuverlässigen Komponenten und
regelmäßiger Wartung, mehr und mehr spielt die Sensorik dabei eine Schlüsselrolle. Wovon träumen die Anwender in der Chemie und Pharmazie, wenn es um die Prozess-Sensorik geht, und wie könnte der Weg zur Traumsensorik aussehen? Namur, GMA und Hersteller haben darüber nachgedacht und die „Roadmap Prozess-Sensorik 2005 – 2015“ gezeichnet.

Heftausgabe: Kompendium Prozessautomation 2005

Über den Autor

Armin Scheuermann
Loader-Icon