Anlagenbau

Arbeiten an Gaspipeline zwischen Iran und Pakistan sollen in halbem Jahr beginnen

20.07.2011 Die Arbeiten an einer für 2014 geplanten Gaspipeline zwischen dem Iran und Pakistan sollen innerhalb der nächsten sechs Monate beginnen. Das berichtet der Nachrichtendienst Xinhuanet. Die Kosten für das Projekt belaufen sich auf 7,6 Mrd. US-Dollar.

Anzeige

Nach der Fertigstellung wird Pakistan laut Anagebn des Nachrichtendienstes Xinhuanet für einen Zeitraum von 25 Jahren täglich 750 Mio. ft3 Gas importieren und damit unter anderem 5.000 MW Strom erzeugen. Damit begegnet die Regierung dem akuten Energiemangel des Landes. So gibt es zurzeit Pläne, an zwei bis drei Tagen der Woche die Versorgung von Fabriken zu unterbrechen. Ebenfalls angekündigt ist eine dreitägige Unterbrechung der Verteilung von komprimiertem Erdgas (CNG) für Automobile.

Loader-Icon