Arkema baut PEEK-Produkton in Frankreich und USA aus

10.03.2015 Der 3D-Druck-Hype schlägt auf die Chemie durch: Das französische Chemieunternehmen Arkema will nun seine Produktionskapazität für den Spezialkunststoff Poly-Ether-Keton-Keton (PEEK) ausbauen. Die Kapazitäten in Frankreich sollen bis Mitte 2016 verdoppelt werden. Außerdem soll am US-Standort Mobile, Alabama, eine World-scale-Anlage gebaut werden.

Anzeige
Arkema baut PEEK-Produkton in Frankreich und USA aus

Arkema will in den USA eine World-Scale-Anlage zur Produktion des Spezialkunststoffs PEKK bauen (Bild: chris jewiss – Fotolia)

PEEK wird sowohl zum 3D-Druck als auch in Kohlefaser-Kompositen eingesetzt. Die neue Anlage in Mobile soll in der zweiten Jahreshälfte 2016 in Betrieb gehen.

(as)

Loader-Icon