Markt

Askia erweitert Einzugsgebiet durch Übernahme

15.06.2016 Um den besonders für die Chemie- und Pharmaindustrie wichtigen Standort Schweiz künftig besser bedienen zu können, hat Askia das dort ansässige Unternehmen Vapor übernommen. Dabei handelt es sich um einen Spezialisten für Sicherheitsventile, Berstscheiben und Flammensperren.

Anzeige
Askia_übernimmt_Vapor

Mit der Übernahme von Vapor hat das Unternehmen nun auch eine Vertretung in der Schweiz. (Bild: Askia)

Künftig tritt das Unternehmen dort als Vapor-Askia auf. Kunden in der Schweiz sollen von einem erweiterten Produktportfolio, jahrzehntelangem Know-how und der daraus resultierenden möglichen Kosteneffizienz profitieren. Als einen der Gründe für die Übernahme nennt Askia Biogas, das in der Schweiz künftig eine größere Rolle spielen wird. Ein Wachstumsmarkt also, der erhebliches Potential bietet. Zöhre Kül von Vapor-Askia erklärt: „Durch uns gewinnt Askia eine etablierte Vertretung vor Ort, denn wir kennen den Markt in der Schweiz bestens und Vapor ist hier ein bekannter Name. Für uns bedeutet der Zusammenschluss Zugang zu noch hochwertigeren Produkten sowie erweiterte Kenntnisse im Bereich Anlagensicherheit.“

Loader-Icon