Markt

Auch bei Statoil brechen die Gewinne weg

27.07.2016 Nachdem bereits BP heftige Gewinneinbußen verlautbarte, zieht nun Statoil mit einer eigenen Quartalsmeldung nach: Demnach verdiente das Unternehmen im 2. Quartal 2016 nur noch 913 US-Dollar – im Vorjahr waren es noch fast 2,9 Mrd.

Anzeige
Oil drilling rig silhouette, vector illustration

Big Oil hat derzeit wenig Grund zur Freude. (Bild: Flavijus Piliponis – Fotolia)

Der Gewinn schrumpfte im gleichen Zeitraum von 3,6 Mrd. auf jetzt 180 Mio. US-Dollar. Geschuldet ist dieses Ergebnis laut dem Konzern nicht nur dem niedrigen Ölpreis, sondern auch den gesunkenen Margen im Raffinerie-Bereich. Das Unternehmen will diese negativen Entwicklungen weiterhin durch Kosteneinsparungen abmildern, so wurden die Ausgaben für Explorationen im zweiten Quartal auf 423 Mio. US-Dollar reduziert (2.Q 2015: 524 Mio. US-Dollar).

Die komplette Quartals-Meldung mit weiteren Zahlen finden Sie hier.

Die Meldung zu den BP-Quartalszahlen finden Sie hier.

Loader-Icon