Betrieb in klaren Bahnen

Aufklärung von Endbenutzern über Kosten- und Zeitvorteile von Schlauchwechseln

Anlagenbau
Chemie
Pharma
Ausrüster
Planer
Betreiber
Einkäufer
Manager

16.04.2013 Einer für alle und alle für einen! Wenn Kunden die richtigen Daten z. B. für Peristaltikpumpschläuche für die Chemikaliendosierung oder den Chemikalientransfer in der industriellen Reinigung vorliegen, vereinfacht sich die Auswahl der Schlauchlösung. Durch rechtzeitigen Austausch der Komponenten steigt die Langlebigkeit des Dosiersystems. So lassen sich mit gezielten Informationen durch OEM potenzielle Produktionsstopps verhindern und Ausfallzeiten sowie Kosten verringern.

Anzeige

Entscheider-Facts Für Ausrüster


  • Innovationen in der Materialwissenschaft haben zu Lösungen geführt, die Austausch- und Wartungskosten senken und die Umwelt schonen.
  • Durch die Fertigung von Spülmaschinen mit widerstandsfähigen, wartungsarmen Schlauchlösungen lassen sich Ausfallzeiten und Zusatzkosten für den Austausch von Teilen minimieren.
  • Indem OEM-Endbenutzer über die regelmäßige Wartung von Schlauchlösungen aufklären, lassen sich potenzielle Produktionsstopps verhindern und Kosten senken.

Jeder Betriebsleiter wird bestätigen, dass eine ordnungsgemäße Reinigung für den sicheren und effizienten Betrieb von industriellen oder institutionellen Einrichtungen unverzichtbar ist. Um jederzeit die optimale Betriebsbereitschaft bei gleichzeitiger Beibehaltung der alles entscheidenden Kostenkontrolle zu erreichen, müssen Endbenutzer von Reinigungsausrüstung und -materialien Lösungen finden, die nicht nur effektiv, sondern auch effizient sind.
Die Dosierung konzentrierter, ätzender und teurer Chemikalien mit Peristaltikpumpen in industriellen Reinigungsanwendungen erfordert leistungsfähige Pumpschlauch-Lösungen, die dazu beitragen, die Kosten für Verschwendung, Ausfallzeiten, Wartung und Austausch zu minimieren. Denn all diese Faktoren können die finanziellen Ressourcen erheblich schmälern. Der Endbenutzer steht vor der schwierigen Aufgabe, Kosten und Leistung unter Berücksichtigung verschiedener Faktoren gegeneinander abzuwägen. An dieser Stelle fällt den Originalherstellern (OEM) neben der Lieferung leistungsfähiger Schlauchlösungen eine weitere wichtige Rolle zu: die eines zuverlässigen Beraters. Mit Fachwissen über Pflege und Wartung können sie Kunden dabei unterstützen, die Leistung von Spülmaschinen zu steigern und deren Lebensdauer zu verlängern.

Der erste Schritt bei der Spezifizierung eines langlebigen und effektiven Chemikaliendosiersystems ist die Analyse der erforderlichen Leistungsmerkmale von Peristaltikpumpen und Transferschläuchen für industrielle Reinigungsanwendungen. Ebenso wichtig sind Kenntnisse über die angemessene Reinigung von Chemikaliendosiersystemen, die es Endbenutzern ermöglichen, die Gesamtbetriebseffizienz zu steigern und das Leistungspotenzial ihrer Spülmaschinen vollständig auszuschöpfen. Die Vermittlung dieses Wissens beschert den Kunden nicht nur Einsparungen, indem der Austausch kostspieliger Teile minimiert wird und der Gesamtwert und die Leistung der Spülmaschinen steigen. Es stärkt auch die Beziehung zwischen Lieferant und Kunde.

Leistungsstarke Werkstoffe ermöglichen hohe Betriebssicherheit

Die Aufklärung der Endbenutzer über die korrekte Auswahl der Leistungsmerkmale für eine gegebene Anwendung ist ein guter Anfang. Ein effektives Chemikaliendosiersystem muss in der Lage sein, ätzenden Chemikalien und rauen industriellen Reinigungsumgebungen standzuhalten. Für Schläuche aus dem richtigen Material stellen die inhärenten Herausforderungen von Peristaltikpumpen zur Chemikaliendosierung kein Problem dar. Sie bilden das Herzstück einer widerstandsfähigen Hochleistungs-Schlauchlösung, die einen längeren Produktlebenszyklus sowie reduzierte Wartungs- und Ersatzteilkosten aufweist.

Es mag schwierig klingen, Pump- oder Transferschläuche zu finden, die diesen Anforderungen gerecht werden; doch Fortschritte in der Materialwissenschaft haben zu hochmodernen Polymeren geführt, die Kombinationen aus unterschiedlichen Leistungsmerkmalen vereinen. In industriellen Reinigungsanwendungen beispielsweise ist eine hohe chemische Beständigkeit unerlässlich, um trotz des Kontakts mit aggressiven Chemikalien eine maximale Lebensdauer der Schläuche zu ermöglichen. Die passende Schlauchlösung für Chemikaliendosiersysteme in industriellen und kommerziellen Waschmaschinen, z. B. mit Norprene-Chemikalienschläuchen für Peristaltikpumpen, muss den Kontakt mit Säuren, Laugen, Ketonen, Salzen und Alkoholen praktisch unbeschadet überstehen. Diese Widerstandsfähigkeit führt zu einer längeren Nutzungsdauer ohne laufende und kostspielige Wartungs- oder Austauscharbeiten.

Ein weiteres wichtiges Merkmal mit Einfluss auf die Widerstandsfähigkeit, über das der Endbenutzer in diesem Anwendungsbereich informiert sein muss, ist der Nenndruck für den Chemikalientransfer. Schläuche mit höheren Nenndrücken laufen nicht Gefahr, vorzeitig zu verspröden oder zu reißen und ermöglichen eine korrekte Dosierung der teuren Chemikalien. Neben der erhöhten Druckfestigkeit muss dem Endbenutzer auch die Bedeutung von Flexibilität bewusst sein. Die Fähigkeit, wiederholten Belastungen durch den Transport von Flüssigkeiten ohne Leistungsminderung standzuhalten, verhindert Verunreinigungen, die durch Risse und austretende Weichmacher auftreten könnten. Hochleistungs-Polymere wie Tygon 2375 bieten eine verbesserte Widerstandsfähigkeit, die für stark beanspruchte Leitungen zum Chemikalientransfer in industriellen Reinigungsanwendungen wichtig ist.

Schlauchlösungen tragen zur chemischen Reinheit bei

Die meisten Endbenutzer sind sich darüber im Klaren, dass in Industriereinigern verwendete Chemikalien nicht nur ätzend, sondern auch teuer sind. Sie wissen jedoch möglicherweise nicht, dass eine Schlauchlösung mit den richtigen Leistungsmerkmalen zur Beibehaltung der chemischen Reinheit beitragen kann. Die Reinheit der Chemikalien in Dosieranwendungen ist von entscheidender Bedeutung, da sie hilft, Verschwendung zu vermeiden und die Betriebsabläufe zu optimieren. Reduzierte Partikelablagerungen und die Integrität der Chemikalien sind hierbei der Schlüssel. Schlauchmaterial mit glatten Innenflächen beispielsweise verhindert die Ablagerung von Verschmutzungen und senkt das Risiko kostspieliger und zeitraubender Verunreinigungen durch Chemikalien. Darüber hinaus sorgen Materialien mit niedrigeren Absorptionsraten für gleichbleibende Konzentrationen ohne Verdünnung. Weniger chemisch bedingte Veränderungen und Verluste von Chemikalien sorgen für eine konsistente Dosierung. Der Endbenutzer profitiert von effektiven und effizienten industriellen Reinigungsvorgängen.

Auch die Entsorgung der Schläuche nach Ablauf der Nutzungsdauer muss in einem von Umweltbewusstsein geprägten Umfeld auf ordnungsgemäße Weise erfolgen. Typische herkömmliche Entsorgungsverfahren beinhalteten die Verbrennung, die jedoch tiefgreifende negative Auswirkungen auf die Umwelt hat, da die freigesetzten gefährlichen und korrosiven Chlorwasserstoffgase sauren Regen verursachen können. Endbenutzer müssen darüber informiert werden, dass die verschiedenen verbesserten Schlauchmaterialien zu umweltfreundlicheren Produktoptionen auf dem Markt geführt haben. Der Einsatz von Schläuchen aus umweltfreundlichen Biomaterialien, die sich ohne Freisetzung schädlicher Nebenprodukte sicher entsorgen lassen, schützt die Umwelt und den Ruf der Unternehmen.

Zum Werkstoff  Tygon 2375

Schlauchleitung mit hoher Chemikalienbeständigkeit

Die Schlauchleitung weist neben der chemischen Beständigkeit eine Klarheit und Flexibilität auf. Sie bleibt von Säuren, Basen, Ketonen, Salzen und Alkohol praktisch unbeeinflusst und entspricht den Anforderungen vieler Anwendungen – vom Abfüllen von Säure in Batterien und die Herstellung von Feinchemikalien bis hin zum Umgang mit Gefahrstoffen. Sie ist weichmacherfrei, eliminiert die Kontamination von Medien und vorzeitigen Sprödbruch und Rissbildung, die bei vielen flexiblen Schlauchleitungen zu beobachten sind. Die glatte Innenfläche verhindert Partikelansammlungen und reduziert potenzielle Kontaminationen. Die geringe Sorption erhält die Integrität des Mediums, und die Leitung entspricht den USP-Kriterien Klasse VI.

Ein Datenblatt zum Hochleistungspolymer Tygon 2375 ist hier zu finden. Sind Sie auf der Suche nach weiteren Produkten des Herstellers? Dann klicken Sie hier!

Heftausgabe: April 2013
Lei, Global Market Manager, Chemikalie, Process Systems Business Unit at Saint-Gobain Performance Pl

Über den Autor

Lei, Global Market Manager, Chemikalie, Process Systems Business Unit at Saint-Gobain Performance Pl
Loader-Icon