Markt

Aus NewCo wird Lanxess

22.03.2004

Anzeige

Bayer will den größten Teil des Chemiebereichs sowie einige Geschäftsfelder von Bayer MaterialScience unter dem Namen Lanxess an die Börse bringen. Die bisherigen Aktivitäten zur Formierung und Gründung des neuen Unternehmens liefen seit der Verkündung der Portfolio-Veränderungen Anfang November 2003 unter dem Projektnamen „NewCo“.


Der Name Lanxess soll die internationale Bedeutung des zukünftigen Chemieunternehmens kommunizieren. Er ist eine Mischung aus dem französischen Wort „lancer“, also „in Gang bringen“, und dem englischen „success“, Erfolg. Zuvor hatten 1000 Mitarbeiter des zukünftigen Unternehmens insgesamt 1200 Namensvorschläge eingereicht, hinzu kamen weitere 2500 Wortschöpfungen einer Spezialagentur.


Der Prozess der Gründung des neuen Unternehmens verläuft planmäßig. Der komplette Vorstand mit Dr. Axel C. Heitmann (Vorsitzender), Matthias Zachert, Dr. Ulrich Koemm, Bruce Olson und Dr. Martin Wienkenhöver ist ernannt. Alle Entscheidungen über die Geschäfts- und Organisationsstruktur sowie die Zuordnung der Mitarbeiter sind gefallen. Bayer plant, die betreffenden Aktivitäten zum 1. Juli dieses Jahres intern auszugliedern, so dass Lanxess bis spätestens Anfang 2005 an die Börse gebracht werden kann.

Loader-Icon