Explosionsschutz

Bartec und E-Vision gehen weltweite Partnerschaft ein

29.03.2017 Um das Thema mobile Innovation voranzutreiben, haben Bartec und E-Vision eine Kooperations-Vereinbarung getroffen: Geplant ist der globale Vertrieb und Support von E-Visions Produktfamilie mobiler Control of Work-Anwendungen auf explosionsgeschützten mobilen Bartec-Geräten.

Anzeige
Bartec_E-Vision

Die beiden Unternehmen wollen auf globaler Ebene kooperieren. (Bild: Bartec)

„Die Partnerschaft mit Bartec ist der ideale nächste Schritt in eine mobile Zukunft. Die Synergie zwischen Software und Hardware stellt den Nutzern die Tools zur Verfügung, die sie benötigen, um die tägliche Wartungsarbeit weiter zu verbessern“, erklärt Ton Geelen, Chief Commercial Officer von E-Vision. „Wir freuen uns auf gemeinsame Innovationen in diesem besonders wichtigen Bereich innerhalb des Control of Work.“

Bartecs Android-Geräte unterstützen E-Visions Control of Work-Zusatzanwendungen, die es den Anwendern beispielsweise ermöglichen, Isolierungen vor Ort zu überprüfen oder Gasmessungen durchzuführen. E-Visions Anwendungen nutzen alle Möglichkeiten der Bartec-Technologie, einschließlich Barcode- und RFID-Scanning, was Arbeitsprozesse signifikant verkürzen kann.

„Die Kombination aus neuester Hardware und innovativer Software gibt den Usern eine Lösung an die Hand, die ihre tägliche Arbeit sicherer, effizienter und einfacher macht“, kommentiert Nader Halmuschi, Vice President Automation & Communication Systems bei Bartec. „Jede Hardware ist nur so gut wie die Software, die auf dem Gerät läuft, aber auch die Software kann nur dann gut funktionieren, wenn die verwendeten Geräte alle relevanten Sicherheitsanforderungen erfüllen. Aus diesem Grund ergänzen sich Bartec und E-Vision auf perfekte Weise.“

Loader-Icon