Markt

BASF eröffnet Neopor-Anlage

17.03.2009

Anzeige

Die BASF hat in Ludwigshafen eine Neopor-Anlage in Betrieb genommen. In der Anlage können pro Jahr 90 000 Tonnen des expandierbaren Polystyrols produziert werden.

Der Dämmwerkstoff soll eine bis zu 20 Prozent bessere Dämmleistung gegenüber Styropor bieten und damit zur Senkung von CO2-Emissionen beitragen. Er enthält spezielle Graphit-Teilchen, die wie ein Spiegel die Wärmestrahlung reflektieren und so den Wärmeverlust verringern. Die Anlage arbeitet mit einem Extrusionsverfahren, das bei der Herstellung einheitlichere Granulatgrößen des Neopor und die gezielte Einstellung von Platteneigenschaften wie etwa der Druckfestigkeit ermöglichen soll. Die BASF will durch die neue Anlage flexibel auf sich ändernde Marktbedürfnisse reagieren können.

Loader-Icon