Markt

BASF kauft Lizenz für Batteriematerialien

13.04.2016 BASF übernimmt die Lizenz sowie alle damit verbundenen gewerblichen Schutzrechte für die Cam-7-Kathodenmaterialfamilie zur Anwendung in Lithium-Ionen-Batterien von Cam-X Power LLC, dem Inhaber des geistigen Eigentums. Dabei handelt es sich um ein patentiertes Kathodenmaterial, basierend auf einzigartigen Eigenschaften von Verbindungen mit hohem Nickel-Gehalt, das eine besonders hohe Energiedichte mit einer hohen Leistungsfähigkeit verbindet.

Anzeige
batteries

Mit den Materialien soll unter anderem die Reichweite von Elektrofahrzeugen steigen. (Bild: mhp – Fotolia)

“Bei Tests von BASF hat die Produktplattform eine starke Performance gezeigt und wir glauben, es hat das Potenzial, die Energiedichte von Lithium-Ionen-Batterien weiter zu steigern”, erläutert Kenneth Lane, Leiter des Unternehmensbereichs Catalysts der BASF. “Cam-X hat eine starke globale Patentposition aufgebaut. Wir werden mit deren erfahrenen technischen Experten zusammenzuarbeiten und moderne Verarbeitungstechnologien entwickeln, um die Materialien auf den Markt zu bringen.”

Die Kathodenmaterial-Plattform für Lithium-Ionen-Batterien wurde über mehr als ein Jahrzehnt von C entwickelt und ist nun weltweit durch Patente geschützt. Durch Tests verschiedener Marktteilnehmer konnte es zeigen, dass sich damit die Reichweite von Elektrofahrzeugen und die Laufzeit von portablen elektronischen Geräten verlängern lässt.

Loader-Icon