Markt

BASF: Mega-Propylen-Anlage an der US-Golfküste

20.03.2015 Die BASF hat für ihre geplante Anlage zur Propylenherstellung an der US-amerikanischen Golfküste Freeport in Texas als potenziellen Standort ausgewählt. In der World-Scale-Anlage will der Konzern Propylen auf Methan-Basis herstellen. Das Basic Engineering soll Air Liquide übernehmen.

Anzeige
BASF: Mega-Propylen-Anlage an der US-Golfküste

Die World-Scale-Anlage für Polyproylen soll voraussichtlich am BASF-Standort Freeport in Texas, USA, entstehen (Bild: BASF)

Für die Anlage will der Ludwigshafener Konzern Lurgi Mega-Methanol- und Methanol-zu-Propylen (MTP)-Technologien vom Engineering-Partner verwenden.
Die Anlage mit einer geplanten Produktionskapazität von rund 475.000 t/a Propylen wäre die bisher größte Einzelinvestition des Chemiekonzerns. Das Projekt steht unter dem Vorbehalt der endgültigen Genehmigung durch den Vorstand im Jahr 2016.

Weitere Informationen finden Sie in einer früheren CT-Meldung zur geplanten Anlage.

(su)

Loader-Icon