Markt

BASF nutzt Elemica für Ein- und Verkauf im Kontraktgeschäft

30.08.2001

Anzeige

Die BASF Aktiengesellschaft hat mit einer ersten Transaktion auch ihren Einkauf an den Internet-Marktplatz Elemica erfolgreich angeschlossen. Damit nutzt das Unternehmen in Europa und den USA den weltgrößten elektronischen Marktplatz der Chemie nun sowohl für Einkaufs- als auch Verkaufstransaktionen im Kontraktgeschäft.


Ein Vertrag mit der Bayer Aktiengesellschaft über die Belieferung mit Monochlorbenzol wird künftig via Internet abgewickelt. Monochlorbenzol wird als Vorprodukt bei der Herstellung von Vitamin A, Pharmawirkstoffen und als Katalysator in verschiedenen Anlagen am BASF-Standort Ludwigshafen verwendet. Die Übertragung der Kontraktabwicklung auf Elemica stellt den Startschuss für weitere Einkaufsaktivitäten der BASF bei Bayer mit Hilfe des Marktplatzes dar.


Auch im Verkauf via Elemica ist die BASF zunehmend aktiv. So wird ebenfalls ein Kontrakt über die Lieferung von Ameisensäure an Bayer künftig über Elemica abgewickelt. Das von BASF hergestellte Produkt wird in zahlreichen Anwendungsgebieten eingesetzt, zum Beispiel für die Herstellung von Textilhilfsmitteln oder von Lackrohstoffen.


Auch diesem Schritt werden weitere folgen: Es ist geplant, mit Bayer das gesamte Kontraktgeschäft im Bereich Chemikalien Schritt für Schritt über Elemica abzuwickeln. Mit diesen Vereinbarungen baut die BASF ihre Vernetzung mit Elemica deutlich aus und nimmt bei der Nutzung des Marktplatzes eine führende Stellung ein.

Loader-Icon