BASF: Projekt Prodias optimiert Herstellung von Produkten aus nachwachsenden Rohstoffen

19.03.2015 Die BASF hat im Zusammenschluss mit weiteren Unternehmen der europäischen Prozessindustrie und mit Forschungsinstituten das Projekt Prodias (Processing Diluted Aqueous Systems – Verarbeitung verdünnter wässriger Systeme) gestartet. Ziel ist es, das Potenzial von Produkten auf Basis nachwachsender Rohstoffe zu erschließen und deren Herstellungsverfahren zu optimieren. Die EU fördert das Projekt mit 10 Mio. Euro.

Anzeige
BASF: Projekt Prodias optimiert Herstellung von Produkten aus nachwachsenden Rohstoffen

Ziel des Projekts ist es, Herstellungsverfahren von Produkten aus nachwachsenden Rohstoffen (Weiße Biotechnologie) zu optimieren (Bild: BASF)

Die Partner wollen die Herstellungskosten und den Energieverbrauch verringern, die Produktivität und die Effizienz erhöhen sowie die Verfahrensentwicklung beschleunigen. Dazu planen sie, kostengünstige und auf nachwachsende Rohstoffe angepasste Separations- und Reinigungstechnologien für die Produktionsprozesse zu entwickeln und zu implementieren. Sprich: für die Produktgewinnung und Aufreinigung sowie zum Abtrennen von Wasser. Die Projektpartner verändern und optimieren die Bioreaktionen (Fermentationen) und Biokatalysen, durch die die Wertprodukte hergestellt werden. Das soll effizientere und ressourcensparende nachgelagerte Verfahrensschritte ermöglichen.

Unter der Leitung der BASF arbeiten die Partner Cargill Haubourdin aus Frankreich Frankreich, die Universität Kaiserslautern, das Imperial College aus Großbritannien, Alfa Laval aus Schweden, GEA Messo PT und Xendo aus den Niederlanden, UPM aus Finnland und Enviplan aus Deutschland zusammen. Sie entwickeln kosten- und energieeffiziente Technologien für die Produktgewinnung und Aufreinigung sowie die Abtrennung von Wasser.

Das Projekt erhält ein Gesamtbudget von rund 14 Mio. Euro. Die Förderung durch die EU ermöglichte die öffentlich-private Partnerschaft mit Spire (Sustainable Process Industry through Resource and Energy Efficiency – Nachhaltige Prozessindustrie durch Ressourcen- und Energieeffizienz). Spire wiederum ist Teil des EU-Rahmenprogramms für Foschung und Innovation, Horizon 2020.

(su)

Loader-Icon