Markt

BASF stößt OLED-Patentportfolio ab

29.06.2016 Universal Display Corporation hat über ihre hundertprozentige Tochtergesellschaft UDC Ireland Limited das OLED-Patentportfolio der BASF erworben. Das hauptsächlich aus Technologien für phosphoreszente Materialien bestehende Portfolio hat eine durchschnittliche Restlaufzeit von 10 Jahren. Der Kaufpreis beträgt ca. 87 Mio. Euro.

Anzeige
Bildschirm© Dark Vectorangel - Fotolia.com

Die OLED-Technologie ist unter anderem für Bildschirme interessant. (Bild: Dark Vectorangel – Fotolia)

Nach 15 Jahren Forschung und Entwicklung, umfasst das OLED-Patentportfolio der BASF mehr als 500 angemeldete und erteilte Patente in 86 Patentfamilien weltweit. „Wir freuen uns, dass wir unsere umfangreichen Schlüsselpatente für phosphoreszente Materialien durch das komplementäre OLED-Patentportfolio der BASF ergänzen können“, erklärt Steven V. Abramson, President und CEO von Universal Display. „Eines unserer wichtigsten Ziele ist die Entwicklung und Vermarktung eines vollphosphoreszenten Emitter-Systems. Wir glauben, dass der Erwerb uns bei diesen Forschungsbemühungen, insbesondere bei der Entwicklung von marktreifen blauen Emittern, helfen wird“

Die BASF hatte nach strategischer Prüfung ihre Forschungsaktivitäten im Bereich OLED Ende 2015 eingestellt. Mit dem Verkauf des OLED-Patentportfolios ist der Rückzug aus dem Arbeitsgebiet abgeschlossen.

Loader-Icon