Markt

BASF und Dow prüfen den Bau einer TDI-Anlage

24.11.2006

Anzeige

Wie BASF und Dow am 21. November 2006 gemeinsam bekannt gegeben haben, prüfen die beiden Unternehmen den Bau einer großen Produktionsanlage für Toluylendiisocyanat (TDI) und TDI-Vorprodukte in Europa. Die Anlage soll auf einem der Verbundstandorte der beiden Unternehmen entstehen und eine Kapazität von 300.000 jato TDI umfassen. In der Machbarkeitsstudie werden Faktoren wie Technologie und Infrastruktur der möglichen Standorte bewertet. Wenn die Studie positiv ausfällt, könnte die Anlage im Jahr 2011 in Betrieb gehen. Erst im September 2006 haben beide Unternehmen am BASF-Standort in Antwerpen den Grundstein für eine Propylenanlage, die Propylenoxid (PO) mit dem HPPO-Verfahren auf der Basis von Wasserstoffperoxid (HP) erzeugt, gelegt.

Loader-Icon