Elektromobilität

BASF und Toda verstärken Zusammenarbeit

15.12.2017 BASF und Toda wollen ihre Zusammenarbeit ausbauen: Erweiterungen der Produktionskapazitäten sowohl in den USA als auch in Japan sollen dazu beitragen, Elektromobilität zu fördern und Geschäftsmöglichkeiten für beide Unternehmen zu schaffen.

Anzeige
BASF TODA Battery Materials LLC Onoda site in Japan.  / Standort

Der Standort Onoda, Japan, von BASF Toda Battery Materials. (Bild: BASF)

BASF Toda Battery Materials (BTBM), ein Joint Venture zwischen BASF und Toda, hat in Japan seine Produktionskapazität für Kathodenmaterialien mit hohem Nickelanteil am Standort Onoda verdreifacht. BTBM wurde 2015 als Joint Venture mit BASF-Mehrheitsbeteiligung gegründet, um Produktionskapazitäten aufzubauen und so den Kundenbedarf im sich schnell entwickelnden Markt für Kathodenmaterialien zu erfüllen. Mit der Erweiterung betreibt BTBM nun die weltweit größte Kalzinierungsanlage für bereits qualifizierte Kathodenmaterialien mit hohem Nickelanteil für seinen wachsenden Kundenstamm.

Gründung weiterer Gesellschaft

Zudem gaben beide Parteien ihren Plan zur Zusammenarbeit in den Vereinigten Staaten bekannt: Die Unternehmen wollen Produktionsanlagen in Elyria, Ohio, und Battle Creek, Michigan, vereinen, um BASF Toda America (BTA) zu bilden. Ziel dieser neuen Gesellschaft, die mehrheitlich im Besitz und unter der Kontrolle von BASF stehen soll, ist es, den Bedarf der Kunden an Hochenergie-Kathodenmaterialien unterstützen und sich eine starke Position im rapide wachsenden Markt für Elektromobilität in Nordamerika zu verschaffen.

Loader-Icon