Markt

BASF und Yara: Spatenstich für Ammoniakanlage in Texas gesetzt

28.07.2015 BASF und Yara haben offiziell mit dem Bau ihres World-Scale-Ammoniakprojektes am Standort in Freeport, Texas, begonnen. Die rund 600 Mio. US-Dollar schwere Anlage soll voraussichtlich 2017 in Betrieb gehen.

Anzeige
BASF und Yara: Spatenstich für Ammoniakanlage in Texas gesetzt

Die Anlage entsteht am Verbundstandort Freeport in Texas – dort erweitert die BASF zusätzlich ihre Pipeline- und und Terminal-Kapazitäten (Bild: BASF)

Yara errichtet im Zuge des Baus einen Ammoniaktank am BASF-Terminal, während der Ludwigshafener Konzern sein bestehendes Terminal sowie die Pipelines für den Export des Ammoniaks aus der Anlage erweitert.

Die Anlage soll eine Kapazität von rund 750.000 t/a haben. Die Partner beziehen das dort hergestellte Ammoniak zukünftig ihrem Anteil entsprechend (Yara: 68 %, BASF: 32 %). Dabei will der deutsche Konzern daraus Caprolactam für die Polyamid-Herstellung synthetisieren, während der Osloer Konzern Yara seinen Anteil an gewerbliche Kunden in Nordamerika verkaufen und den Agrarsektor beliefern will.

Hier lesen Sie eine CT-Meldung zum Planungsstart des Projektes.

(su)

Loader-Icon