Markt

BASF will Weichmacher-Geschäft der Sunoco übernehmen

05.05.2003

Anzeige

Die BASF hat die Unterzeichnung einer Absichtserklärung zur Übernahme der nordamerikanischen Weichmacher-Aktivitäten von Sunoco angekündigt. Die Akquisition umfasst den Sunoco-Standort im texanischen Pasadena mit sämtlichen Produktionsanlagen. Dazu gehören unter anderem die Anlagen für Phthalsäureanhydrid und Oxoalkohole. Der Vertrag beinhaltet ebenfalls das Geschäft für Weichmacher, 2-Ethylhexanol und Phthalsäureanhydrid. Zusätzlich wird die BASF im Rahmen eines Tolling-Vertrags Weichmacher vom Sunoco-Standort Neville Island beziehen. Der jährliche Umsatz von Sunoco in diesem Bereich beträgt rund 150 Mio. US-Dollar.

Vorbehaltlich der Zustimmung der Behörden geht die BASF von einem Abschluss der Akquisition und der Eingliederung der Sunoco-Aktivitäten in das bestehende Weichmachergeschäft bis zum Ende des dritten Quartals 2003 aus. „Durch diese Akquisition werden wir unseren Kunden ein noch größeres Sortiment an linearen und verzweigten Weichmachern anbieten können“, sagt Cenan Ozmeral, Group Vice President im Bereich Petrochemikalien der BASF Corporation.

Loader-Icon