Bayer Crop Science plant Produktion in USA

09.07.2015 Bayer Crop Science hat Pläne zum Bau von zwei Produktionsanlagen in Mobile, Alabama im Wert von 200 Mio. USD angekündigt. In den Anlagen sollen Ausgangsstoffe für die Produktion des Herbizids Liberty entstehen, das eine Schlüsselkomponente der Libertylink-Technologie für das Unkrautmanagement darstellt.

Anzeige
Bild für Post 53296

Das Gemeinschaftsprojekt von Bayer Crop Science und Evonik soll Mitte 2017 abgeschlossen sein (Bild: ©Roland Dahl – Fotolia.com)

Der Bau der zwei Produktionsanlagen soll etwa zwei Jahre dauern, mit der Produktion will das Unternehmen Mitte 2017 beginnen. Bei dem Projekt handelt es sich um ein Gemeinschaftsprojekt von Bayer Crop Science und Evonik Industries. Die Produktionsanlage soll am Evonik-Standort im Theodore Industrial Park in Mobile County entstehen. Die Zwischenprodukte, die im Zuge der kombinierten Fertigung entstehen, kommen für die Produktion von Liberty zum Einsatz. „Wir bei Bayer Crop Science verfolgen das Ziel, die Zukunft der Landwirtschaft zu gestalten, indem wir moderne Agrarinnovationen bieten – ganz im Sinne unserer Bayer-Mission Science For A Better Life“, erklärt Michael van Nooy, weltweiter Leiter der Wirkstoffproduktion für Bayer Crop Science. „Das Projekt, das wir heute ankündigen, zeigt unser Engagement für diese Mission und entspricht unserem weltweiten Engagement für eine nachhaltige Landwirtschaft.“

„Indem wir unsere Liberty-Produktion ausbauen, reagieren wir auf die steigende Nachfrage von Landwirten und Agronomen, die eine alternative Technologie zur Unkrautbekämpfung benötigen, um das zunehmende Problem der Unkrautresistenz in den Griff zu bekommen“, kommentiert John Smith, Key Account Manager bei Bayer Crop Science.

Hier finden Sie die Originalmeldung.

 

Loader-Icon