Bayer Cropscience investiert über 80 Mio. Euro in Monheim

11.12.2015 Bayer Cropscience stärkt seinen Standort Monheim: Das Unternehmen plant bis Ende 2016 Investitionen in Höhe von mehr als 80 Mio. Euro für die Instandhaltung und den Neubau von Gebäuden sowie die Verbesserung der Forschungs-Infrastruktur.

Anzeige
Bild für Post 55731

Die angekündigte Investition ist Teil eines 140 Mio. Euro teuren Programms am Standort Mohnheim (Bild: Bayer Cropscience)

„Wir entwickeln den Standort Monheim stetig weiter, damit er im internationalen Wettbewerb erfolgreich bleibt“, erklärt Dr. Simone Rosche, Standortleiterin von Bayer Cropscience in Monheim. „Neben Investitionen in unsere Forschungs- und Entwicklungseinrichtungen sind die Modernisierung und der gezielte Ausbau der vorhandenen baulichen Infrastruktur wichtige Elemente unserer Wachstumsstrategie.“ Die geplanten Investitionen bilden den Abschluss eines umfangreichen Investitionsprogramms, bei dem im Zeitraum 2012 bis 2016 insgesamt rund 140 Mio. Euro in den Standort Monheim fließen sollen.

Insektizidforschung erhält neues Gewächshaus und Laborgebäude

Eines der wichtigsten Einzelprojekte in Monheim ist der kürzlich begonnene Neubau eines rund 9.000 m2 großen Gewächshauses mit angeschlossenem Labor- und Bürogebäude für die Insektizidforschung. Die Investitionssumme beträgt mehr als 40 Mio. Euro. Dr. Markus Dollinger, Leiter der Bayer-Insektizidforschung, kommentiert: „Wir sind davon überzeugt, mit den hier in Zukunft entwickelten innovativen Produkten unsere Marktführerschaft weiter ausbauen zu können.“ Das Gebäude soll optimale Bedingungen für die Anzucht von über 30 verschiedenen Anbaukulturen bieten.

Hier finden Sie die Originalmeldung mit allen Einzelinvestitionen des Programms.

 

Loader-Icon