Fördertechnik

Beko Technologies erweitert Firmengelände

07.11.2017 Beko Technologies GmbH wächst: Räumlich hat sich das Neusser Maschinenbauunternehmen vergrößert und das Firmengelände um eine 3.850 Quadratmeter große Logistikhalle erweitert. Mit 29 neu am Hauptsitz eingestellten Mitarbeitern in den letzten 12 Monaten unterstreicht der Druckluft-Spezialist sein kontinuierliches Wachstum.

Anzeige
Eine Büroempore mit Rundumsicht verbessert Überblick und Zusammenarbeit in der in Betrieb genommenen Logistikhalle von Beko Technologies. (Bild: Beko Technologies)

Eine Büroempore mit Rundumsicht verbessert Überblick und Zusammenarbeit in der in Betrieb genommenen Logistikhalle von Beko Technologies. (Bild: Beko Technologies)

In dem neuen Logistik- und Fertigungsbereich koordiniert Beko Technologies die Warenein- und -ausgänge sowie Lager- und Logistikdienstleistungen für alle Produkte, die in Neuss gefertigt werden. „Durch den Neubau und weitere Umbaumaßnahmen an den Bestandsgebäuden konnten wir externe Gebäudeanmietungen beenden und alle Bereiche – von der Produktion und Fertigung bis zur Verwaltung – unter einem Dach konzentrieren. Darüber hinaus  haben wir zusätzliche Kapazitäten gewonnen, die unsere Wachstumspläne für die nächsten Jahre stützen und uns die Flexibilität bieten, unseren Mitarbeiterkreis am Hauptsitz zu erweitern. Das ist auch ein klares Bekenntnis zum Standort Neuss“, sagt Norbert Strack, einer der beiden Geschäftsführer des Unternehmens.

Nachhaltigkeit im Fokus

„Durch den Neubau und weitere Umbaumaßnahmen an den Bestandsgebäuden konnten wir externe Gebäudeanmietungen beenden und alle Bereiche unter einem Dach konzentrieren“, sagt Geschäftsführer Norbert Strack. (Bild: Beko Technologies)

„Durch den Neubau und weitere Umbaumaßnahmen an den Bestandsgebäuden konnten wir externe Gebäudeanmietungen beenden und alle Bereiche unter einem Dach konzentrieren“, sagt Geschäftsführer Norbert Strack. (Bild: Beko Technologies)

So sollen in den nächsten Jahren rund 50 weitere neue Arbeitsplätze geschaffen und die bestehenden gesichert werden. Dafür hat das Unternehmen etwa 7,7 Mio. Euro in die Neubau- und Umbaumaßnahmen investiert. Im Fokus der Bauvorhaben des mittelständischen Familienunternehmens stand die Nachhaltigkeit. Entstanden ist eine lichtdurchflutete Logistikhalle mit Fußbodenheizung. „Beide Faktoren sparen Energie ein und sorgen zugleich für gute Arbeitsbedingungen und ein angenehmes Raumklima. Mit nur zwei Mittelstützen ist die Halle sehr geräumig und erlaubt uns eine flexible Innengestaltung und Ausstattung“, so Thomas Stahlhuth, Bereichsleiter Materialwirtschaft, Produktion und Logistik und Projektleiter der Baumaßnahme. Um die Zusammenarbeit zwischen Verwaltung und operativem Bereich zu intensivieren, wurde eine Büroempore mit Rundumsicht eingebaut. Ein energiesparendes Blockheizkraftwerk versorgt den gesamten Firmenkomplex.

Mit Inbetriebnahme des neuen Logistik- und Fertigungsbereichs ist das gesamte Bauprojekt noch nicht vollständig abgeschlossen. Geplant sind Modernisierungsmaßnahmen und das Einrichten weiterer Sozialräume. Norbert Strack: „Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind unser Erfolgsfaktor und wertvollstes Gut. Dieser Wertschätzung geben wir wörtlich Raum und bieten mit den Sozialräumen die Möglichkeit, sich zurückzuziehen oder sich mit Kollegen in informeller Atmosphäre auszutauschen und so neue Ideen zuzulassen, die im Arbeitsumfeld nicht immer Platz finden.“

Loader-Icon