Optimale Flüssigkeitsführung

Beutelfilter-Gehäuse (SEB/TEB)

10.08.2005 Die Filterbeutel in diesem Gehäuse werden von innen nach außen angeströmt, die abgeschiedenen Feststoffe verbleiben im Beutel, Filtergeräte und Umfeld werden nicht verunreinigt.

Anzeige

Die Filterbeutel in diesem Gehäuse werden von innen nach außen angeströmt, die abgeschiedenen Feststoffe verbleiben im Beutel, Filtergeräte und Umfeld werden nicht verunreinigt. Zur Flüssigkeitsführung gibt es zwei Konzepte: „Sideentry (SEB)“ und „Topentry (TEB)“. Beim TEB wird die Flüssigkeit durch den Deckel zugeführt, die Flüssigkeit strömt zentral in den Filterbeutel. Beim SEB, der wirtschaftlicheren Variante, wird die Flüssigkeit über einen seitlichen Anschluss zugeführt, der Filter dichtet bypassfrei ab. Die Geräte sind robust und erlauben einen wirtschaftlichen Betrieb bei einfacher Bedienung.

Loader-Icon