Bond-Laminates erweitert Produktion für Leichtbau-Kunststoffe in Brilon

04.10.2013 Bond-Laminates in Brilon, eine Tochtergesellschaft von Lanxess, stärkt ihr Geschäft mit innovativen Leichtbau-Kunststoffen der Marke Tepex. Am Standort Brilon baut das Unternehmen, das rund 100 Mitarbeiter beschäftigt, seine Produktionskapazitäten bis Sommer 2014 um rund 75 % aus.

Anzeige
Bond-Laminates erweitert Produktion für Leichtbau-Kunststoffe in Brilon

Bond-Laminates baut seine Produktionskapazitäten von Kunststoff-Gewebe-Halbzeugen in Brilon bis Sommer 2014 um 1.300 Quadratmetern beziehungsweise rund 75 % aus (Bild: Bond Lamintes)

Dafür wird der Gebäudekomplex am Patbergschen Dorn derzeit um eine Gesamtfläche von insgesamt 1.300 m2 erweitert. Es entstehen eine neue Produktionshalle sowie weitere Lagerflächen und Büroräume. Die zusätzlichen Produktionskapazitäten für die Kunststoff-Gewebe-Halbzeuge der Marke Tepex sollen im Sommer 2014 in Betrieb gehen. Diese Werkstoffe werden unter anderem in der Automobilindustrie sowie in der Sport- und Elektronikbranche eingesetzt.

Kernbestandteil der Tepex-Materialien sind thermoplastische Kunststoffe wie PE, PA, TPE oder auch PPS, die – je nach Einsatzgebiet – mit Fasern aus unterschiedlichen Stoffen, zum Beispiel Glas-, Polyamid- oder Carbonfasern, verstärkt werden. Tepex-Produkte zeichnen sich durch ihre hohe Festigkeit und Steifigkeit aus. Gleichzeitig sind sie extrem leicht und lassen sich wirtschaftlich verarbeiten.

(dw)

Loader-Icon