Markt

Borealis investiert in PP-Geschäft

25.01.2007

Anzeige

Borealis will die Kapazität seiner PP-Anlage in Porvoo/Finnland bis Ende 2008 um 65000 t/a auf 220000 t/a erhöhen und hierfür 25 Mio. Euro investieren. Die größere Kapazität soll den rasch wachsenden Bedarf an anspruchsvollen Kunststofflösungen für den Rohr- und den Verpackungsmarkt abdecken und zur besseren Versorgung des aufstrebenden russischen Markts beitragen.

Um die Produktion hochwertiger Materialien für Automobil-, Rohr- und Verpackungsanwendungen zu unterstützen, investiert der Rohstoffhersteller außerdem 35 Mio. Euro in den Ausbau seines Bostar-PP-Werks in Schwechat/Österreich zu einer Vier-Reaktor-Anlage. Der zusätzliche Gasphasenreaktor soll im Jahr 2009 in Betrieb gehen. Schließlich ist in Schwechat noch die Errichtung einer Vier-Reaktor-PP-Pilotanlage mit einem Investitionsvolumen von 30 Mio. Euro geplant. Sie soll ebenfalls bis 2009 fertig gestellt werden und den Forschern helfen, in kurzer Zeit neuartige multimodale PP-Lösungen zu entwickeln.

Loader-Icon