Markt

Borouge unterzeichnet Cracker-Auftrag über 1,3 Mrd. US-$

07.02.2007

Anzeige

Borouge und ein Konsortium aus der Engineering Division der Linde Group und Consolidated Constructors int’l Company (CCC) haben einen Vertrag im Wert von rund 1,3 Mrd. US-$ über die Errichtung eines neuen Ethylen-Crackers mit einer Kapazität von 1,5 Mio. t unterzeichnet. Der Cracker stellt den ersten Schritt des Erweiterungsprojekts Borouge 2 am Produktionsstandort Ruwais/Abu Dhabi dar, mit dem die Kapazität auf 2 Mio. t/a Polyolefine verdreifacht werden soll. Der Auftrag an Linde und CCC wurde auf Turnkey-Basis vergeben, die Fertigstellung ist für 2010 geplant.

Mit dem Projekt will der Rohstoffhersteller, ein Joint Venture zwischen der Abu Dhabi National Oil Company (ADNOC) und Borealis, seine Marktposition im gesamten Nahen Osten, dem asiatisch-pazifischen Raum und Afrika ausbauen. Neben dem Ethylen-Cracker umfasst es die laut Borouge weltgrößte Olefins Conversion Unit, die 752000 t/a produzieren wird, sowie zwei Borstar Polypropylen-Anlagen mit einer Jahreskapazität von zusammen 800000 t und eine Borstar PE-Anlage mit 540000 t, die die bestehende 600000-t-Anlage ergänzt.

Loader-Icon