Markt

Brasilien: Wechselt Interimsregierung den Petrobras-Chef aus?

18.05.2016 Die Interimsregierung in Brasilien will dem Staatskonzern Petrobras, der zuletzt vor allem durch Skandale auffiel, wohl einen einen neuen Chef verpassen und dem Unternehmen hierdurch den seit längerem erhofften Neustart ermöglichen.

Anzeige
Raffinerie in der Abenddämmerung

Pedro Parente soll dem Staatskonzern Petrobras die Trendwende ermöglich (Bild: Thorsten Schier – Fotolia)

Pedro Parente, ehemals Stabschef des früheren Präsident Fernando Henrique Cardoso, soll Nachfolger von Konzernlenker Aldemir Bendine werden. Das berichtet Reuters unter Berufung auf zwei mit der Entscheidung vertrauten Personen. Parentes Berufung könnte bereits am Freitag bekanntgemacht werden.

Petrobras steht derzeit mächtig unter Druck. Nicht nur kämpft das Unternehmen, wie auch alle anderen Petrokonzerne, mit dem Ölpreis-Verfall. Zusätzlich belasten Schulden und ein Korruptionsskandal den Staatskonzern. Nicht zuletzt herrscht in Brasilien derzeit die schwerste Rezessesion seit den 1930er Jahren.

Hier finden Sie die Originalmeldung.

Loader-Icon