Britisches Kernkraftwerk wird von französisch-chinesischem Konsortium gebaut

22.10.2013 Die britische Regierung hat mit dem französischen Versorger EDF ein 19 Mrd. Euro schweres Abkommen für den bau eines neuen Kernkraftwerks unterschrieben. Gebaut wird der Meiler von einem französisch-chinesischen Konsortium.

Anzeige
Britisches Kernkraftwerk wird von französisch-chinesischem Konsortium gebaut

In Südengland wird ein neues Atomkraftwerk gebaut werden (Bild: philipus – Fotolia.com)

Das Kraftwerk Hinkley Point C ist für die Briten der erste AKW-Neubau seit 20 Jahren. Der französische Energieversorger EDF soll an dem Konsortium mit rund 50 Prozent beteiligt sein, der Anteil der chinesischen Unternehmen CGN und CNNC wird auf 30 bis 40 Prozent geschätzt. Der Hersteller der beiden Druckwasserreaktoren, die französische Areva, soll bis zu 15 Prozent der Anteile halten. Die Anlage entsteht in Somerset im Südwesten Englands.

(as)

Loader-Icon