CF-Industries plant Debottleneck-Projekt in Düngemittelanlage in Ontario

25.06.2015 Der US-Düngemittelhersteller CF Industries will die Produktion seiner Harnstoff-basierten Düngemittelproduktion in Sarnia, Ontario, steigern. Die Debottlenecking-Maßnahme soll rund 85 Mio. US-Dollar kosten und zu einer Kapazitätssteigerung von 130.000 Tonnen führen.

Anzeige
CF-Industries plant Debottleneck-Projekt in Düngemittelanlage in Ontario

CF Industries will mit einer Debottelnecking-Maßnahme die Düngerproduktion steigern (Bild: Tein – Fotolia)

Durch das Maßnahmenpackent soll die Ammoniakproduktion gesteigert werden. Die Produktion der Ammonium-basierten Stoffe  – darunter das zur Diesel-Abgasreinigung eingesetzte DEF (hierzulande bekannt als „Ad-Blue“), granularer und flüssiger Harnstoff – soll durch die Maßnahme deutlich erhöht werden. Das Projekt soll bereits 2015 starten und im vierten Quartal 2017 abgeschlossen werden.

(as)

Loader-Icon