Chemie in 4.0 Wänden

Produktionscontainer für die Chemieindustrie 4.0

Die Namur-Hauptsitzung beherrschte wieder das Thema Industrie 4.0 und modulare Automation. Der Beitrag beschreibt, wie sich eine modulare Automation in der Prozesstechnik umsetzen lässt, was es zu beachten gilt und welche Vorteile sich daraus für alle Beteiligten ergeben. mehr


Labortechnik

Bild: Redaktion Neues Verfahren macht Abwärme nutzbar

Evonik heuert ORCs zur Stromproduktion an

06.12.2016 Abwärme aus der Prozesstechnik zurückzugewinnen und zu nutzen, ist ein wachsender Trend: Was dem Namen nach noch immer ein wenig an Abfall denken lässt, ist mittlerweile ein wichtiges Nebenprodukt. Am effektivsten ist die Nutzung von Abwärme natürlich direkt, also zum Heizen: Planer legen Anlagen bereits von vorneherein so an, dass Prozesse mit hoher Wärmeentwicklung andere Prozesse aufheizen oder im Gegenzug von diesen gekühlt werden können. mehr

Stream of digital data with a human eye Automation

KPMG: Chemie zögert bei digitaler Transformation

30.11.2016 Chemieunternehmen in Deutschland kümmern sich zu wenig um die Umsetzung der digitalen Transformation - zu diesem Ergebnis kommt eine Studie von KPMG und Emnid. mehr

Mehr Sicherheit im Internet der Dinge: Yokogawa investiert in den Softwareentwickler Bayshore Networks. (Bild: Mathias Rosenthal – Fotolia) Strategische Kapitalinvestition

Yokogawa investiert 900.000 US-Dollar in Cybersicherheit

07.12.2016 Der Industrie-Automatisierer Yokogawa investiert in das US-Unternehmen Bayshore Networks, das Cybersicherheits-Software für das industrielle Internet der Dinge entwickelt. Mit der strategischen Kapitalinvestition in Höhe von 900.000 US-Dollar will Yokogawa Bayshore Networks bei der Weiterentwicklung seiner Sicherheitstechnologie unterstützen. mehr

Anzeige
Gernot Haubenhofer, Business Development D-A-CH bei Grundfos, führt die Pumpen-App Grundfos Go vor. Bild: Redaktion Permanent smart

MGE-Permanentmagnet-Motor erreicht IE5

05.12.2016 Sie sind nicht nur die Arbeitstiere der chemischen Industrie, sondern nicht selten auch die größten Stromfresser: Pumpen. Gerade einmal 2,5 % der Kosten über die gesamte Lebensdauer entfallen im Schnitt auf den Kauf, 96 % auf den Stromverbrauch. Klar also, dass es an dieser Stellschraube zu drehen gilt. mehr


Mehr zum Thema Labortechnik
ZVEI-Pressekonferenz auf der SPS IPC Drives 2016: V.l.n.r. Karl-Peter Simon, Gunther Koschnick, Roland Bent. Bild: Redaktion iee Ausblick 2017

ZVEI: Automatisierer rechnen mit gutem Jahr

29.11.2016 Der Herstellerverband ZVEI glaubt, dass 2017 ein gutes Jahr für die deutsche Automatisierungsbranche werden wird. Und auch die Zahlen für 2016 sind vielversprechend. Die Antriebstechnik bewegt sich allerdings seitwärts. mehr

Datensätze aus der Druckluft-Produktion ermöglichen nach ihrer Auswertung Optimierungen am System. Bild: Kaeser Fit für heute und morgen

Zukunftsfähiges Netzwerk

28.11.2016 Machine-to-Machine-Communication und Industrie 4.0 stellen bei industriellen Anwendungen in der chemischen Industrie besondere Anforderungen an die Kommunikation - auch bei der Druckluftversorgung. mehr

Namur-Vorstand Dr. Thomas Tauchnitz: 
„Wir wollen unsere Prozesse nicht mit Kaufhauselektronik automatisieren, aber die Chancen nutzen, die uns Innovationen aus der IT eröffnen.“ Eine Arche für die Pyramide

Namur stellt künftige Automatisierungsstruktur vor

14.11.2016 Die klassische Automatisierungspyramide ist tot – so lautet ein Glaubenssatz vieler Industrie-4.0-Protagonisten. Pustekuchen, belehrte uns die Namur in der vergangenen Woche eines Besseren. mehr

glatt-innovation-center-ic-drohnenfoto-01_pressrelease Produkt- und Verfahrensentwicklung

Glatt eröffnet Innovation Center in Binzen

11.11.2016 Der Pharmatechnologie-Spezialist Glatt hat im südbadischen Binzen ein neues Innovation Center eröffnet. Auf 7.000 Quadratmetern können Kunden dort Prozesse und Produkte mit neuesten Batch- und Konti-Prozessen sowie Analysetechnik optimieren. mehr

Rege Diskussionen prägten die Pausen der Namur-Hauptsitzung Namur Hauptsitzung 2016 gestartet

Neuer Teilnehmerrekord bei Anwendertreffen

10.11.2016 Die Namur-Hauptsitzung, das Anwendertreffen der Prozessautomatisierer ist heute mit einer Rekordbeteiligung gestartet. Rund 650 Teilnehmer haben sich in Bad Neuenahr versammelt, um die aktuellen Trends in der Automation von Prozessanlagen zu besprechen. mehr

Das neue ePaper Prozessautomatisierung der CHEMIE TECHNIK zeigt aktuelle Trends. Bild: CHEMIE TECHNIK Neues ePaper Prozessautomation

Das beschäftigt die Prozessautomatisierer aktuell

07.11.2016 Die Prozessautomation ist im Umbruch: Leitsystemanbieter suchen neue Geschäftsmodelle und die Anwender wollen 4...20-mA-Technik auch im Digitalzeitalter konservieren. Im neuen ePaper Prozessautomation haben wir die Themen für Sie aufbereitet. mehr

Human eye on technology design background. Cyberspace concept. Cyber-Sicherheit

Kaspersky gründet Eingreiftruppe für Industrie-Cybersicherheit

07.11.2016 Kaspersky Lab hat ein Industrial Systems Computer Emergency Response Team (ICS-CERT) gegründet, um sein Wissen auf dem Gebiet der Cybersicherheit zu teilen. Das Team soll neben Informationen über aktuelle Bedrohungen auch vorbeugende Maßnahmen bis hin zur Vorfallsreaktion anbieten. mehr

Vom Bioabfall zur PET-Alternative

Verfahren für Biokunststoffe

12.10.2016 PEF statt PET – auf diesen einfachen Nenner lässt sich die Bio-Alternative zum Massenkunststoff Polyethylenterephthalat, PET, bringen. Doch bislang ließ sich das Monomer der Polyethylen-­Furancarboxylsäure, PEF, nur aus Fruchtzucker herstellen und stand so in Konkurrenz zum Anbau und zur Erzeugung von Nahrungsmitteln. Eine clevere Synthesemethode ermöglicht nun den Einsatz von Pflanzenabfällen. mehr

Eckard Eberle CEO des Siemens Geschäftsbereichs Prozessautomation bei der Eröffnung des Democenters - Bilder: Redaktion

Siemens eröffnet Democenter „Process Automation World“ in Karlsruhe

10.10.2016 Der Automatisierungsanbieter Siemens hat in Karlsruhe ein neues Democenter für die Prozessautomation eröffnet. Die „Process Automation World“ genannte Ausstellung soll als Visitenkarte für die Prozessindustrie und Prozessautomatisierung dienen – dem Kerngeschäft von Siemens in Karlsruhe. mehr

Interview mit Dr. Andreas Helget, Geschäftsführer Yokogawa Deutschland. Bild: Yokogawa „Mitten in der Transformation“

Interview mit Dr. Andreas Helget, Geschäftsführer Yokogawa Deutschland

10.10.2016 Schneller in sich ändernden Märkten agieren – dieses Ziel hat sich der Automatisierungsanbieter Yokogawa gesetzt. Zur Namur Hauptsitzung will das Unternehmen neben neuer Technik auch neue Kooperations- und Geschäftsmodelle zeigen. Die CT-Redaktion hat Dr. Andreas Helget, Geschäftsführer von Yokogawa Deutschland, dazu befragt. mehr

Für den 3D-Druck von chemisch beanspruchten Teilen sind spezielle Filamente erforderlich. Bild: Igus Gamechanger für chemieresistente Bauteile

Hochleistungskunststoffe für den 3D-Druck

10.10.2016 Komponenten für Chemieanlagen sind oft Spezialanfertigungen, für die der 3D-Druck geradezu prädestiniert ist. Für Anwendungen, in denen die Kunststoffkomponenten mit aggressiven Stoffen in Kontakt kommen, gibt es nun abriebfeste und beständige Filamente. mehr

Sach- und Umweltschäden vermeiden – mit einem leistungsstarken Überspannungsschutz. Ein rundes Konzept

Überspannungsschutz mit Überwachungsfunktion

30.09.2016 Der Beitrag betrachtet die aktualisierte Produktfamilie Plugtrab PT-IQ: Jedes spannungsbegrenzende Bauelement in den Schutzsteckern wird dabei permanent überwacht. Sollte die Leistungsgrenze aufgrund häufiger Einkopplungen erreicht sein, wird dies mit einem gelben Signal am Schutzgerät und/oder auch per Fernmeldung signalisiert. Eine Überlast wird mit einem roten Signal am Schutzgerät und per Fernmeldung signalisiert. mehr

Wacker präsentiert industriellen 3D-Drucker für Silicone

3D-Drucker für Silikone Aceo Imagine Series K

20.09.2016 Wacker stellt mit dem Aceo Imagine Series K den ersten industriellen 3D-Drucker für Silikone vor, der deutlich schneller druckt als die bisher entwickelten Prototypen. mehr

Die Sensoren sollen den von Anlagen emittierten Schall auswerten und damit Rückschlüsse auf Verschleiß ziehen können. Bild: simple cartoon + macrovector – Fotolia Ein Ohr für die Anlage

Industrie 4.0 lernt hören

06.09.2016 Es ist die Stille, vor der sich Betreiber fürchten. Denn wenn eine Anlage keinen Mucks von sich gibt, dann ist sie ausgefallen und produziert nichts mehr. Und darum ist es wichtig, vorher genau hinzuhören – damit es auch weiterhin was zu hören gibt. mehr



Loader-Icon