Mehr zum Thema Service & Standorte

Juli 2015 Chemie forciert Investitionen im Ausland

Neue Studie von Euler-Hermes

Fachartikel14.07.2015 Die Unsicherheiten in Folge der deutschen Energiepolitik zeigen bei den deutschen Chemieunternehmen Wirkung: 2015 werden die Investitionen deutscher Chemieunternehmen im Ausland mit 17 % fast sechsmal so schnell steigen wie im Inland (3 %). Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Studie des Kreditversicherers Euler Hermes. 2016 soll das Verhältnis bei den Investitionen noch weiter auseinanderklaffen, mit einem Zuwachs von 1 % in Deutschland und 9 % im Ausland. Dabei ist das Umfeld für die drittgrößte Exportbranche Deutschlands durch die niedrigen Ölpreise und einen günstigen Euro/Dollar-Kurs derzeit durchaus vorteilhaft. mehr

Juli 2015 Keep the Oil in the Soil

Dekarbonisierung der Weltwirtschaft

Fachartikel13.07.2015 ...and the coal in the hole. Falls die Staatschefs der G7-Staaten ernst machen, könnte genau dies bis zum Ende des Jahrunderts passieren. Doch ist die Vision von Merkel, Obama & Co. tatsächlich realistisch? Einige Fakten zur Dekarbonisierungs-Diskussion. mehr

Service Plus-Programm Angebot ausgeweitet

Service Plus-Programm

Produktbericht10.07.2015 Trelleborg Sealing Solutions legt ein Service Plus Programm auf, das über den üblichen Service hinaus geht. Durch Unterstützung von Kunden in Bereichen Beschaffung, Fertigung, Montage und Logistik will der Dichtungshersteller die Prozesskosten und die Durchlaufzeiten seiner Kunden senken und so direkt zu deren Produktivitätssteigerung beitragen. mehr

Flächen für Produzenten

CT-Marktübersicht Industrieparks Chemie, Pharma, Biotech

Fachartikel09.07.2015 Auf dem neuesten Stand und deutlich erweitert – so präsentiert sich unsere aktuelle Marktübersicht europäischer Industrieparks, für die wir im Juni und Juli bei den Standortbetreibern nachgefragt haben. mehr

Juli 2015 Dem Lochfraß keine Chance

Simulation liefert Strategie für den Korrosionsschutz

Fachartikel07.07.2015 Korrosion ist ein allgegenwärtiges Problem, das jährlich Schäden in Milliardenhöhe verursacht. Die Grundlagenforschung über Korrosion am Naval Research Laboratory ermöglicht Wissenschaftlern die Entwicklung von Materialien, die per se bereits Korrosion verhindern. mehr

Technische Serviceleistungen

Projekt Engineering

Produktbericht26.05.2015 Borsig Service ist mit dem neuen Bereich „Projekt Engineering“ in der Lage, technisch komplexe Umbauten mit thermischen Berechnungen sowie projektspezifisches Engineering, zum Beispiel zur Leistungs- und bzw. oder Effizienzsteigerungen von Dampferzeugern anzubieten. mehr

Instandhaltung im Griff

Anleitung für industrielle Instandhaltung Richtlinie VDI 2890

Produktbericht19.05.2015 Immer kürzere Planungs- und Produktionszyklen erhöhen die Bedeutung einer reibungslosen Instandhaltung zunehmend. Die Verantwortlichen müssen die Verfügbarkeit der Maschinen und Anlagen sicherstellen, dabei die neuesten Methoden und Techniken anwenden und gleichzeitig die Kosten im Griff sowie die rechtliche Sicherheit im Auge behalten. mehr

Mai 2015 Analysieren, prüfen, schützen

Gefahrenpotenziale der Chemieindustrie minimieren

Fachartikel27.04.2015 Soweit sollte es erst gar nicht kommen: Leicht entzündliche Flüssigkeiten, explosive Gase, komplexe und betriebswichtige technische Anlagen - zahlreiche Risiken finden sich in unterschiedlichsten Prozessen in der Chemiebranche. Gezielte Investitionen in ein effektives Risikomanagement, umfassende Brandschutzmaßnahmen und die betriebliche Notfallorganisation schützen Unternehmensstandorte gegen branchentypische Risiken und ihre Konsequenzen. mehr

Mai 2015 Chemieparks unter der Lupe

Chemie-Werkfeuerwehren leisten Hilfe auf hohem Standard, häufig über den Industriepark hinaus

Fachartikel23.04.2015 Unfälle mit Chemikalien können trotz aller Vorsichtsmaßnahmen sowohl in der Produktion als auch beim Transport und bei der Lagerung vorkommen. In Einzelfällen haben sie erhebliche Auswirkungen auf die Umgebung, sei es, dass Wohngebiete evakuiert werden oder dass die zuständigen Behörden Verzehrverbote für Agrarprodukte verfügen müssen, weil die Chemikalien in der Umgebung auf den Boden sinken und dort angebaute Nutzpflanzen schädigen. mehr

April 2015 Big Data nur im Big Apple?

USA drohen Deutschland bei Industrie 4.0 abzuhängen

Fachartikel19.03.2015 Industrie 4.0 ist auch, wenn in Frankfurt Höchst ein MID-Sensor ausgewechselt wird, weil am Vortag im amerikanischen Charlotte dasselbe Gerät in einer ähnlichen Anwendung ausgefallen war. Obwohl der Vorwurf im Raum steht, dass der Industrie-4.0-Hype sich derzeit schon dem „Gipfel der überzogenen Erwartungen“ nähert, zeigt das Beispiel deutlich, dass in dem Thema auch für die Chemie einiger Nutzen durch Big-Data-Mechanismen steckt. mehr

März 2015 Chemieparks unter der Lupe, Folge 58

Erweiterte Anforderungen an die Umweltverträglichkeitsprüfung bei Anlagen in Industrieparks

Fachartikel02.03.2015 Überraschungen sind hier unerwünscht: Projekte, die erhebliche Auswirkungen auf die Umwelt haben können, unterliegen der Pflicht zur Durchführung einer Umweltverträglichkeitsprüfung (UVP). Diese ist unselbstständiger Teil des Genehmigungsverfahrens. Welche Projekte davon betroffen sind, regelt derzeit Anhang 1 der UVP-Richtlinie 2011/92/EU. mehr

März 2015 Umsatzmilliarde geknackt

Infraserv Höchst sieht „zufriedenstellende Geschäftsentwicklung“

Fachartikel24.02.2015 Die Summen sind beachtlich und spiegeln die Dynamik des Standortes wider: Rund 370 Mio. Euro investierten die Unternehmen im Industriepark Höchst im Jahr 2014, die Gesamtsumme der seit dem Jahr 2000 am Standort Höchst getätigten Investitionen beläuft sich nunmehr auf rund 6,3 Mrd. Euro. mehr

O-Ring-Handbuch Im neuen Look

O-Ring-Handbuch

Produktbericht09.02.2015 Parkers O-Ring-Handbuch dient seit Jahrzehnten Konstrukteuren als Nachschlagewerk für den Einsatz von O-Ringen in der Dichtungstechnik: Der Dichtungs- und Werkstoffspezialist präsentiert nun eine aktualisierte Auflage im neuen Look. mehr

Service für Kalibrierkunden Neue Serviceprodukte

Service für Kalibrierkunden

Produktbericht08.02.2015 Beim Hol- und Bringservice organisiert Wika für Kunden einen risikofreien Transport der Mess- und Kalibriergeräte zum Kalibrier- & Service-Center und retour. Entweder Wika übernimmt die Aufgabe selbst, wobei der entsandte Mitarbeiter bei Bedarf auch die Demontage bzw. Inbetriebnahme der Geräte vor Ort vornimmt, oder beauftragt wahlweise einen Kurierdienst bzw. eine Spedition. mehr



Loader-Icon