Chemie-Tarifrunde: 2,8 % – Gewerkschaft und Arbeitgeber einigen sich

30.03.2015 In der vierten Verhandlungsrunde am 27. März 2015 in Stuttgart konnten sich IG BGE und die Chemie-Arbeitgeber auf ein Ergebnis einigen: Die Entgelte der 550.000 Beschäftigten steigen um 2,8 %. Auszubildende erhalten 40 Euro mehr und der betriebliche Demografiefonds steigt von 338 auf 750 Euro pro Beschäftigten und Jahr.

Anzeige
Chemie-Tarifrunde: 2,8 % – Gewerkschaft und Arbeitgeber einigen sich

In den Augen des Verhandlungsführers Peter Hausmann (Mitte) ist der Abschluss ein faires Ergebnis (Bild: Sebastian Berger – www.sebastian-berger.de)

Die Entgelte steigen nach einem Leermonat um 2,8 % an, die Gesamtlaufzeit beträgt 17 Monate. Dabei tritt die Erhöhung regional unterschiedlich in Kraft: in den Tarifbezirken Nordrhein, Rheinland-Pfalz und Hessen am 1. April, in Westfalen, Bayern, Baden-Württemberg, Niedersachsen/Bremen, Schleswig-Holstein/Hamburg und Berlin am 1. Mai und im Saarland sowie in Nordost am 1. Juni.

Den Demografiebeitrag wollen die Arbeitgeber stufenweise anheben: 2016 zahlen sie 550 Euro und 2017 dann 750 Euro in den Fonds ein. Betriebsräte und Geschäftsführungen entscheiden gemeinsam darüber, wie und wofür die Fondsmittel verwendet werden. Im Vertragswerk sind sechs Möglichkeiten festgelegt: Langzeitkonto, Altersteilzeit, Teilrente, Berufsunfähigkeitszusatzversicherung, tarifliche Altersvorsorge und lebensphasenorientierte Arbeitszeit (‚RV 80‘). Die dadurch entstehenden Gestaltungsspielräume will die Gewerkschaft unter anderem für eine bessere Ausstattung der gleitenden Übergänge in den Ruhestand nutzen.

Für IG-BCE-Verhandlungsführer Peter Hausmann stellt der Abschluss einen „tragfähigen Kompromiss“ dar: „Wir haben eine außergewöhnliche Tarifrunde hinter uns, die gewiss nicht in jedem Jahr zu einer Wiederholung geeignet ist. Über 100.000 Menschen haben auf den Straßen und Plätzen Flagge gezeigt. So konnten wir am Ende ein faires Ergebnis erzielen, das Gesamtvolumen geht in Ordnung. Uns ist gelungen, neue Spielräume für gleitende Übergänge in den Ruhestand zu öffnen.“

Hier finden Sie alle CT-Meldungen zum Tarifstreit 2015.

Weitere Infos zur Tarifrunde finden Sie auf der Seite der IG BCE.

(su)

Loader-Icon