Markt

Chevron streicht 4.000 Stellen

09.03.2016 Der Ölpreisverfall kostet weiter Arbeitsplätze. So will der Ölmulti Chevron 4.000 Stellen streichen und Investitionsmittel kürzen.

Anzeige

Zusätzlich zu den Personaleinsparungen sollen die Investitionen in 2017 und 2018 um mindestens 17 Prozent gekürzt werden – das Volumen soll von 26,6 Mrd. Dollar auf 17 bis 22 Mrd. USD sinken. Chevron hatte im letzten Quartal erstmals seit knapp anderthalb Jahrzenten einen Verlust verbucht. Insgesamt fehlen 588 Mio. Dollar in der Kasse des Ölriesen.

 

Loader-Icon