Markt

Chinesisches Kernkraftwerk ordert Inge-Ultrafiltrationsmodule

01.10.2008

Anzeige

Nachdem Inge Watertechnologies bereits den internationalen Flughafen Peking mit Ultrafiltrationstechnologie zur Abwasseraufbereitung ausgerüstet hat, ist dem Unternehmen jetzt der Eintritt in den Bereich der Prozesswasseraufbereitung für Kernkraftwerke in China geglückt: Es wird das Kernkraftwerk Hongyanhe in der Provinz Liaoning mit den Dizzer 5000plus Ultrafiltrationsmodulen mit einer Aufbereitungsleistung von je bis zu 5 Kubikmetern in der Stunde ausstatten. Mehrere Hundert dieser Module sollen im Rahmen einer Meerwasserentsalzung und Prozesswasseraufbereitung in Kombination mit der Umkehrosmose eingesetzt werden und pro Tag bis zu 26000 Kubikmeter Meerwasser zu Kühlwasser für das Kraftwerk aufbereiten.

Das Kernkraftwerk Hongyanhe ist eines von derzeit sechs in China im Bau befindlichen Anlagen, die helfen sollen, den immens wachsenden Energiebedarf des Landes zu stillen. Es gilt als eines der weltweit modernsten Atomkraftwerke der neuesten Generation und besteht aus sechs Kraftwerksblöcken mit einer Gesamtleistung von 600 Megawatt. Das Gesamtinvestitionsvolumen liegt bei 2,88 Milliarden US-Dollar. Fertigstellung ist für 2011 geplant.

Loader-Icon