Markt

Ciba stabil in schwierigem Umfeld

02.05.2003

Anzeige

Im Vergleich zum 1. Quartal 2002 wiesen alle fünf Segmente im 1. Quartal 2003 einen Umsatzanstieg in lokalen Währungen aus. Ingesamt stieg der Umsatz um 5 % bei einem Volumenanstieg von 8 %. Im Vergleich zur Vorjahresperiode wirkte sich die starke Aufwertung des Schweizer Frankens gegenüber den meisten wichtigen Währungen auf die Resultate aus.


Der Umsatz in Schweizer Franken betrug 1,678 Mrd. CHF (-7 %). Im Vergleich zum 1. Quartal 2002 stieg der Betriebsgewinn in lokalen Währungen um 17 % und der EBITDA um 11 %. Der Konzerngewinn lag mit 108 Millionen CHF auf der Höhe des 1. Quartals 2002.


Ciba Spezialitätenchemie erwartet weiterhin zumindest im 2. Quartal ein schwieriges wirtschaftliches Umfeld. „Wir haben ein gesundes Umsatzwachstum in den lokalen Märkten erzielt und die Nettoverschuldung im Verlauf des Quartals weiter reduziert,“ fasst Armin Meyer, Präsident des Verwaltungsrats und Chief Executive Officer von Ciba Spezialitätenchemie, zusammen: „In einem Umfeld,in dem künftige Entwicklungen kaum vorhersehbar sind, bleiben wir flexibel,fokussiert und jederzeit bereit, konsequent und rasch die notwendigen Massnahmen zu ergreifen.“

Loader-Icon