Clariant schliesst den Verkauf ihres Wasserbehandlungsgeschäft an die südafrikanische AECI ab

02.07.2014 Clariant hat bekannt gegeben, dass der Verkauf des Wasserbehandlungsgeschäftes in Afrika an die in Südafrika ansässige AECI am 30. Jnui 2014 abgeschlossen wurde. Die Verkaufssumme beläuft sich auf 34 Mio. CHF in bar. Die Transaktion unterlag aufschiebenden Bedingungen und der behördlichen Genehmigung.

Anzeige
Clariant schliesst den Verkauf ihres Wasserbehandlungsgeschäft an die südafrikanische AECI ab

Hariolf Kottmann (Bild: Clariant)

Die AECI Gruppe produziert Sprengstoffe und Spezialchemikalien in Südafrika und zeichnet sich durch anwendungstechnisches Know-how und Versorgungsleistungen in vielen afrikanischen Ländern aus. Sie hat sich bereits in der industriellen und kommunalen Wasseraufbereitung sowie in der Abwasserbehandlung in Südafrika etabliert und bietet ihren Kunden umfassende Wasserbehandlungslösungen an. Das ehemalige Wasserbehandlungsgeschäft von Clariant umfasst Chemikalien, Dienstleistungen und technische Lösungen für eine große Bandbreite an Branchen wie den Bergbau, die Automobil-, Lebensmittel- und metallverarbeitende Industrie sowie für die Trinkwasseraufbereitung in zahlreichen afrikanischen Kommunen.
„Der Verkauf desWasserbehandlungsgeschäft ist das Ergebnis unseres kontinuierlich aktiven Portfolio Managements. Wir freuen uns, einen geeigneten Eigentümer gefunden zu haben, der sich auf diese dienstleistungsintensive Aktivität konzentrieren kann“, sagt Hariolf Kottmann, CEO von Clariant.

Loader-Icon