Clariant startet Bau einer Mehrzweckanlage in Indonesien

18.11.2015 Mit einer symbolischen Grundsteinlegung hat der Schweizer Spezialchemiehersteller Clariant in Indonesien mit dem Bau einer Multi-Purpose-Anlage begonnen. Das Chemieunternehmen will am Standort „Java Integrated Industrial & Port Estate“ (JIIPE) in Gresik, Surabaya, einen mehrstelligen Millionen-Euro-Betrag investieren. 

Anzeige
Bild für Post 55339

Clariant hat den Grundstein für einen neuen Produktionsstandort in Indonesien gelegt (Bild: Clariant)

Clariant betreibt bereits an fünf Standorten in Indonesien Produktionsbetriebe. Die neue Anlage ist die erste in der Region East Java, einem künftigen Zentrum der Chemie in Indonesien. „Diese neue Investition unterstreicht die Bedeutung der Region Süd-Ost-Asien-Pazifik als Wachstumstreiber für Clariant. Die neue Produktionsstätte, die wir hier in Surabaya bauen, ist für uns von großer strategischer Bedeutung, da sie uns helfen wird, am künftigen Wachstum in Asien zu partizipieren. Wir ergänzen damit damit  wettbewerbsfähige Fertigungskapazitäten und nutzen Synergien innerhalb unserers etablierten Produktionsnetzwerks in Indonesien „, sagte Christian Kohlpaintner, vom Clariant-Management beim Spatenstich.

Zunächst soll Anfang 2017 eine erste Anlage zur Produktion von Bleicherde in Betrieb gehen. Künftig sollen weitere Anlagen für verschiedene Geschäftseinheiten von Clariant am Standort entstehen.

(as)

Loader-Icon