Clariant steigert Umsatz und verdreifacht Gewinn im 1. Quartal

30.04.2013 Dem Spezialchemie-Hersteller Clariant ist es gelungen, im ersten Quartal 2013 seinen Gewinn gegenüber dem Vorjahr zu verdreifachen. Während der Umsatz von 1,516 Mrd. Schweizer Franken auf 1,526 SFr gestiegen ist, stieg der Überschuss sogar von 17 auf 50 Mio. SFr. 

Anzeige
Clariant steigert Umsatz und verdreifacht Gewinn im 1. Quartal

Bild: Clariant

CEO Hariolf Kottmann: „Clariant ist vielversprechend in das neue Jahr gestartet. Bei zunehmend stabileren wirtschaftlichen Bedingungen ist der Umsatz weiter gestiegen und die Margen blieben auf solidem Niveau. Das Unternehmen konzentrierte sich konsequent darauf, die Kosten zu senken und die angekündigten Portfoliomassnahmen umzusetzen. In den einzelnen Geschäftsbereichen wurde das Augenmerk darauf gerichtet, das Wachstum zu steigern und für Innovationen zu sorgen. Trotz der anhaltend schwachen Wirtschaftslage ist Clariant so positioniert, dass wir unsere Ziele Schritt für Schritt umsetzen und zu einem führenden Unternehmen der Spezialchemie werden.“

Das organische Wachstum lag bei 2% und resultierte vor allem aus höheren Volumina. Die Geschäftsbereiche Care Chemicals und Natural Resources legten weiter zu. Ihr Umsatz in Lokalwährungen stieg um 13% bzw. 4%. Care Chemicals profitierte davon, dass die Konsumgüterindustrie weniger sensibel auf den allgemeinen Konjunkturverlauf reagiert sowie von der für das Enteisungsgeschäft in Europa und Nordamerika günstigen Wetterlage, die bis Ende März andauerte. Das Wachstum bei Natural Resources wurde vom zweistelligen Umsatzplus in Lokalwährungen von Oil & Mining Services vorangetrieben. Die Geschäftseinheit Functional Minerals entwickelte sich dagegen schwach. Verglichen mit dem Vorjahreszeitraum kam es hier zu einem Rückgang im mittleren einstelligen Bereich. Bei Catalysis & Energy kam es aufgrund eines verhaltenen Jahresbeginns bei Syngas und Specialty Catalyst zu einem einstelligen Umsatzrückgang. Dies ist Ausdruck der in der Regel hohen Volatilität in den ersten beiden Quartalen des Jahres. Der Geschäftsbereich Plastics & Coatings stabilisierte sich dagegen auf niedrigem Niveau. Die leicht rückläufigen Umsatzzahlen sind in erster Linie auf die frühen Osterfeiertage in diesem Jahr zurückzuführen, weswegen es im Vergleich zum Vorjahreszeitraum weniger Rechnungstage gab.

Die Bruttomarge lag im ersten Quartal 2012 mit 29,2% auf ähnlichem Niveau wie im Vorjahr mit 29,3%. Der geringfügige Rückgang ist auf höhere Kosten für nicht ausgelastete Produktionskapazitäten zurückzuführen. Im Jahresvergleich stiegen die verkaufspreise marginal, während die Rohstoffpreise um 1% anzogen. Im Vergleich zum vierten Quartal 2012 blieben die Verkauspreise und die Rohstoffpreise stabil. 

Das EBITDA vor Einmaleffekten aus fortgeführten Aktivitäten blieb in Lokalwährungen unverändert und ging in Schweizer Franken im Jahresvergleich um 1% von 211 Mio. CHF auf 209 Mio. CHF zurück. Die entsprechende EBITDA-Marge aus fortgeführten Aktivitäten lag bei 13,7% gegenüber 13,9% im Vorjahreszeitraum.

 

Verkauf der Textil- und Papiergeschäfte schreitet voran – neues Unternehmen wird Archroma heissen

Nachdem Clariant am 27. Dezember 2012 bekannt gegeben hatte, dass die drei Einheiten an SK Capital verkauft werden sollen, wurden jetzt weitere Schritte bekannt: 

Nach dem Abschluss der Transaktion werden die drei Geschäftseinheiten in einem neuen Unternehmen mit dem Namen Archroma zusammengefasst. Archroma wird ein weltweit führender Anbieter von Produkten und Lösungen für die Textil-, Papier-, Klebstoff- und Beschichtungsindustrie mit einem Umsatz von 1,2 Mrd. CHF und etwa 3 000 Mitarbeitenden sein. Das Unternehmen wird seinen Sitz in der Schweiz haben, wo auch die Leitung von Archroma Paper Solutions ansässig sein wird. Archroma Textile Specialties wird von Singapur aus geleitet and Archroma Emulsions Products von Brasilien aus. 

Die operative und rechtliche Abspaltung schreitet nach Unternehmensangaben gut voran und umfasst unter anderem die Gründung juristischer Einheiten, Lizenzierungs- und Registrierungsaktivitäten, die Einrichtung von IT-Systemen, die Entwicklung von Infrastruktur- und Supportsystemen sowie die Gewährleistung eines reibungslosen Übergangs für die künftigen Mitarbeitenden von Archroma. 

Loader-Icon