Markt

Clariant verbessert Liefersicherheit von Phosphorpentoxid

19.03.2009

Anzeige

Der Spezialchemikalien-Hersteller Clariant hat mit zwei chinesischen Partnern ein Joint Venture gebildet, um der steigenden Nachfrage nach Phosphorpentoxid (P2O5) nachzukommen.

In der chinesischen Provinz Yunnan soll eine Fabrik zur Herstellung von P2O5 gebaut werden. Die beiden chinesischen Partnerfirmen werden neben der Infrastruktur und der Logistik auch die Rohmaterialien bereitstellen. Clariant liefert im Gegenzug für die Anlage das verfahrenstechnische Know-how und vertreibt anschließend das dort produzierte P2O5 über seine internationale Verkaufsorganisation. Clariant selbst benötigt in der Division Pigmente & Additive P2O5 als einen grundlegenden Baustein. Die Chemikalie ist außerdem in der Agroindustrie und der vitaminherstellenden Industrie eine wesentliche Komponente. Die Inbetriebnahme der Fabrik ist für das erste Quartal 2010 geplant und soll die überlastete Produktionsanlage im deutschen Knapsack unterstützen.

Loader-Icon