Clariant verdoppelt Produktionskapazität von Etheraminen in Brasilien

18.08.2014 Das schweizer Spezialchemieunternehmen Clariant, Muttenz, verdoppelt seine weltweite Kapazität zur Herstellung von Etheraminen bis 2015 durch den Ausbau der Produktion im brasilianischen Werk in Suzano. Der Ausbau der Produktionskapazität ist eine Investition von mehreren Millionen Schweizer Franken.

Anzeige
Clariant verdoppelt Produktionskapazität von Etheraminen in Brasilien

„Diese Investition steht im Einklang mit unserer Strategie, uns auf schnell wachsende Märkte zu konzentrieren, in denen wir eine führende Position innehaben“, sagte Christian Kohlpaintner, Mitglied des Executive Committees bei Clariant (Bild: Clariant)

Er wird in den nächsten 18 Monaten in zwei Phasen abgeschlossen: Die 1. Phase zur Kapazitätserweiterung im Werk Suzano wird im 3. Quartal 2014 fertiggestellt. Die 2. Phase wird bis zum 4. Quartal 2015 betriebsbereit sein und die Kapazität verdoppeln. Die geplante Produktionserweiterung soll der wachsenden Nachfrage der Bergbauindustrie in Brasilien gerecht zu werden sowie Abnehmern in anderen Ländern, die ebenfalls ihre Kapazitäten bei der Mineralaufbereitung erweitern.Mithilfe von speziellen Etheraminen können Erze von minderer Qualität wie beispielsweise Eisenerze oder Phosphate aufgewertet werden, indem sie Kieselerde und andere Verunreinigungen entfernen.

(dw)

Loader-Icon