Clariant verkauft mehrere Geschäfte an SK Capital

08.01.2013 Das Chemieunternehmen Clariant in Muttenz veräußert die Geschäfte Textile Chemicals, Paper Specialties sowie Emulsions an die private Investmentgesellschaft SK Capital in New York, USA. Die Gesamtsumme der Transaktion beläuft sich auf etwa 502 Mio. Schweizer Franken.

Anzeige
Clariant verkauft mehrere Geschäfte an SK Capital

Clariant-CEO Hariolf Kottmann freut sich über den Verkauf der Geschäfte. Dadurch werde das Unternehmen bis Ende 2013 „ein noch profitableres Unternehmen sein als heute“ (Bild: Clariant)

Clariant erhält davon rund 460 Mio. Schweizer Franken in bar, was dem 6,3-fachen des geschätzten Ebitda der verkauften Geschäfte für das Gesamtjahr 2012 entspricht. Die Transaktion wurde von den Verwaltungsräten beider Unternehmen genehmigt. Vorbehaltlich der Zustimmung der Wettbewerbsbehörden soll sie bis zum Ende des 2. Quartals 2013 abgeschlossen sein.

„Nach der erfolgreichen Akquisition der Süd-Chemie 2011 ist diese Transaktion für Clariant ein bedeutender Meilenstein in der Umsetzung der profitablen Wachstumsstrategie“, sagt Clariant CEO Hariolf Kottmann. „ Ich freue mich, dass wir den Verkauf schneller als erwartet umsetzen können. Bis Ende 2013 wird Clariant ein noch profitableres Unternehmen sein als heute und den überwiegenden Teil des Umsatzes mit nicht-zyklischen, wachstumsstarken Geschäften erzielen.“

Barry Siadat, Managing Director bei SK Capital, sagte: „Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit dem Management und den Mitarbeitenden der erworbenen Geschäfte. Auf Basis der starken Technologie und der starken Marke sowie den führenden Marktpositionen werden wir die großen und weiter wachsenden globalen Märkte und Kunden noch effizienter bedienen können. Wir sind der Ansicht, dass die drei Geschäfte eine attraktive Plattform bilden, um von den Gemeinsamkeiten in den Bereichen Technologie, Produktion, Lieferkette und Logistik zu profitieren.“

Die Neupositionierung des Portfolios ist ein wesentlicher Bestandteil der profitablen Wachstumsstrategie von Clariant. Zum Erreichen der für 2015 gesetzten Unternehmensziele konzentriert sich Clariant auf Märkte mit Zukunftsperspektiven und hohen Wachstumsraten und auf Geschäfte mit einer starken Wettbewerbsposition, die eine aktive Preisgestaltung erlaubt. In diesem Zusammenhang hatte das Unternehmen Anfang 2012 bekannt gegeben, bis Ende 2013 nach strategischen Optionen für seine Geschäftseinheiten Textile Chemicals und Paper Specialties sowie für die Geschäftslinie Emulsions zu suchen. In diesen Prozess werden in einer nächsten Phase die Geschäftseinheit Leather Services und die Geschäftslinie Detergents & Intermediates einbezogen.

Die verkauften Geschäfte werden 2012 geschätzte 1,2 Mrd. Schweizer Franken zum Gesamtumsatz von Clariant beitragen, was einem Anteil von rund 15 % entspricht, bei einem geschätzten Ebitda von 80 Mio. Schweizer Franken. Insgesamt beschäftigen sie in insgesamt 35 Ländern auf allen Kontinenten rund 3 000 Mitarbeitende, das sind etwa 14 % der Belegschaft.

(dw)

Loader-Icon