Den Überblick behalten

Cloudbasierte Wartung spart Zeit und erhöht die Zuverlässigkeit

Anlagenbau
Chemie
Pharma
Ausrüster
Planer
Betreiber
Einkäufer
Manager

17.03.2017 Wartung und Instandhaltung gehören zu den Kernaufgaben jedes Betriebes. Angefangen von der Heizungsanlage, Feuerlöscher, über Leitern, Kräne und der allgemeinen Prüfung elektrischer Anlagen bis hin zu Produktionsanlagen – bei allen diesen Komponenten müssen Betreiber regelmäßig Wartungen durchführen. Dabei sind die Wartungsintervalle oftmals unterschiedlich, die Zuständigkeiten unklar und die Dokumentation mangelhaft.

Anzeige

Entscheider-Facts für Betreiber

  • Unterlassene Wartungen und Überprüfungen können bei anspruchsvollen Prozessbedingungen nicht nur teuer, sondern auch gefährlich werden. Das Verletzen von Betriebspflichten und Auflagen kann schnell zu Ordnungswidrigkeiten und stärkeren Kontrollen führen.
  • Das vorgestellte cloudbasierte System ermöglicht die Organisation dutzender Wartungs- und Instandhaltungsverträge sowie zahlreicher behördlicher Berichtspflichten.
  • Neben der Rechtssicherheit profitieren Betreiber auch von einer erhöhten Prozesssicherheit.

Bild: Fotolia

Daten von cloudbasierten Systemen sind auf Servern, die den Standard ISO 27001 erfüllen, sicher.
Bild: Fotolia

Wie der Betreiber einer Luftzerlegungsanlage können Unternehmen von cloudbasiertem Instandhaltungsmanagement profitieren. Bild: TyczkaAir

Wie der Betreiber einer Luftzerlegungsanlage können Unternehmen von cloudbasiertem Instandhaltungsmanagement profitieren.
Bild: TyczkaAir

Das Wartungsmodul ermöglicht den schnellen Überblick über alle anstehenden Arbeiten. Bild: People Planet Profit

Das Wartungsmodul ermöglicht den schnellen Überblick über alle anstehenden Arbeiten.
Bild: People Planet Profit

Außerdem bestehen Wartungsverträge mit verschiedenen Firmen und Dienstleistern, deren Laufzeiten und Konditionen oft nicht eindeutig definiert sind. Hierbei einen Überblick zu behalten, stellt sich bisweilen als schwierig heraus. Spätestens bei wiederkehrenden und behördlich angeordneten außerordentlichen Prüfungen ist ein zuverlässiges Wartungs- und Instandhaltungsmanagement für Betreiber unverzichtbar.

Möglichkeiten und Herausforderungen

Die Digitalisierung, welche mittlerweile in jeder Branche Einzug hält, bietet eine Möglichkeit, Wartungsverträge effizient zu managen. Über sogenannte Cloud-Anwendungen – Systeme und Software, auf die der Anwender weltweit zugreifen kann, ohne sie selbst installieren zu müssen – können Wartungstechniker ihre Daten auf allen gängigen Endgeräten einsehen und automatisiert verwalten. Bei diesen cloudbasierten Systemen liegen die Daten im weltweiten Netz; weshalb es wichtig ist, besonders auf die Sicherheit der Daten zu achten. Einen sehr hohen Standard stellt dabei eine Zertifizierung des Serverproviders nach ISO 27001 zur IT-Sicherheit dar. Diese Norm fordert Prozesse zur Wartung der Server, dem Betrieb oder auch zum Management.

Anforderungen im Bereich Wartung und Instandhaltung

Ein Fallbeispiel soll hier exemplarisch zeigen, welche Möglichkeiten die cloudbasierte Wartung Anwendern ermöglicht: Die Firma Tyczka Air Austria setzt zur Wartung einer Luftzerlegungsanlage, ihres Fuhrparks und des Facility-Managements auf ein smartes System von People Planet Profit – dem Wartungsmodul Lean Maintenance. Bei Tyczka liegen die Herausforderungen darin, dass das Unternehmen komplexe Maschinen- und Anlagenteile sowie sensible Prozess- und Produktanalytik streng nach Vorgaben des Herstellers warten muss; wiederkehrende Überwachungsberichte und Untersuchungen pünktlich an Behörden und Ämter übermitteln muss; seinen Fuhrpark und die Fahrzeugflotte immer auf dem aktuellen Stand halten muss; eine Vielzahl von Instandhaltungsverträgen, wie Gebäudereinigung, Heizungsanlagen, Pflege von Außenanlagen, Wäge- und Verladeeinrichtungen managen muss – hier spielt vor allem die Übersichtlichkeit eine große Rolle; anfällige Wartungen effizient organisieren und dokumentieren können muss; eine Möglichkeit benötigt, bestehende Wartungsverträge hinsichtlich Leistungen, Kosten, Laufzeiten und Kündigungsfristen strukturiert nachverfolgen zu können.

Funktionen und Vorteile des Systems

Das eingesetzte Wartungsmodul erfüllt all diese Punkte: Einmal angelegte Wartungen, Instandhaltungen, Überwachungspflichten und Analysen kann der Anwender über das Standort-Cockpit jederzeit einsehen und auf Fälligkeit hin überprüfen. Dabei enthält jede angelegte Wartung Freitext-, Foto- und Dokumentationsfunktionen. Zugehörige Wartungsverträge, Prüfberichte und Arbeitsnachweise kann der Bediener in die Cloud hochladen, genauso wie die jeweils relevanten Rechts- und Genehmigungsgrundlagen. Optional kann der Anwender das System mit zeitlichem Vorlauf an alle Beteiligten automatische Erinnerungs-E-Mails senden lassen, die auf die Fälligkeit einer Wartung hinweisen. Ebenfalls kann der Bediener einen Kündigungsalarm aktivieren, was sich vor allem bei langjährigen Wartungsverträgen anbietet. Schließlich gibt eine Wartungsvertrags-Übersicht Auskunft über Laufzeiten, Kostenpauschalen und Regelmäßigkeit. All diese Informationen kann der Betreiber auch problemlos über ein Smartphone mit gängigem Betriebssystem (I-OS, Android) abrufen.

Weitere CT-Artikel zum Thema Instandhaltung.

Homepage des Unternehmens.

Heftausgabe: März 2017

Über den Autor

Patrick Wortner ist Geschäftsführer von People Planet Profit
Loader-Icon