Höhere Wärmeformbeständigkeit

COC/Polyolefin-Blends Topasblend

17.01.2011 Mit einer neuen Familie von Topas Cycloolefin-Copolymer/Polyolefin-Blends wurde von Topas Blend Polymers Blends vorgestellt, deren Temperatur-beständigkeit die herkömmlicher Polyolefine deutlich übertrifft. Tpas Blend-Compounds haben eine Wärmeformbeständigkeit (HDT) bis 160 °C.

Anzeige

Diese neuen COC/Polyolefin-Blends verfügen über eine sehr gute Wärmeformbeständigkeit und einen hohen E-Modul – und das ohne Einsatz von Füllstoffen oder Verstärkungsmaterialien, die negative Auswirkungen auf andere Materialeigenschaften haben können. Das neue Produktsortiment umfasst drei Typen mit einer HDT von 140 °C, 150 °C bzw. 160 °C. Die drei Materialien, Topas Blend 14-001, 15-001 und 16-001, enthalten unterschiedliche Anteile von COC.  Topas Blend-Compounds können mit Standardverfahren wie Spritzgießen und Extrusion verarbeitet werden. Im Vergleich zu herkömmlichen Polyolefinen verfügen sie über eine verbesserte Thermoformbarkeit, höhere Steifigkeit, hohe Kriechfestigkeit, geringen Verzug und geringere Wasserdampfdurchlässigkeit. Die Blends halten wiederholter Dampfsterilisation bei 121 °C oder
134 °C stand. Die neuen Typen verfügen über sehr gute dielektrische Eigenschaften und können unter anderem in E/E-Anwendungen Fluorpolymere ersetzen.

Loader-Icon